Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
2 Tage vor
By motogp.com

MotorLand: Ein neunter Sieger auf Marquez-Terrain?

Die Farben wechseln von Geld zu Rot: Die MotoGP™ reist in den Garten des Meisterschaftsführenden

Das MotorLand Aragon zählt zu den neuen Wundern des europäischen Motorsports. Der technisch anspruchsvolle und spektakuläre Kurs hat sich in kurzer Zeit zu einem modernen Klassiker für Fahrer und Fans entwickelt.

Marc Marquez (Repsol Honda Team) stammt aus Cervera, was ganz in der Nähe des Kurses ist. Das MotorLand zählt daher natürlich zu den Lieblingsstrecken des aktuell Führenden der Gesamtwertung - und dort wird er (fast wie Valentino Rossi in Misano) eine Menge Unterstützung seiner heimischen Fans bekommen.

In seiner MotoGP™ Rookie Saison 2013 sicherte sich Marquez die Pole und den Sieg, obwohl es den kontroversen Vorfall mit seinem Teamkollegen Dani Pedrosa gab. 2014 machte er im Nassen seinen ersten Fehler des Jahres. 2015? Eine weitere Saison, eine weitere Pole, aber auch ein weiterer Fehler. Der einzige Pilot, der in der MotoGP™ seit Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) nacheinander Titel gewinnen konnte, hatte in Aragon nicht immer Glück, aber sein Qualifying-Rekord zeigt, dass sein Tempo auf der Heimstrecke nahezu unschlagbar ist.

In Misano sicherte sich sein Repsol Honda Teamkollege Pedrosa einen der spektakulärsten Siege der neueren MotoGP™ Geschichte. Der Fahrer aus Sabadell konnte im MotorLand auch schon gewinnen. Obwohl Casey Stoner die ersten beiden Ausgaben des Aragon GP für sich entscheiden konnte, wurde Pedrosa zwei Mal Zweiter und schlug 2012 zurück. 2013 konnte er das Rennen nach besagtem Vorfall mit Marquez nicht beenden, bevor er 2014 zusammen mit seinem Landsmann und Teamkollegen im Regen stürzte. 2015 war der dreifache Weltmeister zurück und lieferte sich einen beeindruckenden Kampf gegen Rossi. Er schlug den Italiener im Ziel und wurde Zweiter.

Lorenzo lag in diesem unglaublichen Kampf 2015 noch vor den beiden. Der Movistar Yamaha MotoGP Pilot sicherte sich einen überragenden Sieg im Vorjahr. Auch 2014 gewann Lorenzo bereits – und das im Regen. 2013 sicherte er sich den zweiten Platz, nachdem Marquez seine Pole in einen Sieg umwandelte. 2012 stand Lorenzo auf der Pole, aber Pedrosa siegte. Obwohl Pedrosa ihn im MotorLand mehr als ein Mal geschlagen hat, ist Lorenzo der erfolgreichste Fahrer auf der Strecke in Sachen Siege mit seinen beiden aufeinanderfolgenden Triumphen in den letzten beiden Jahren. In Misano war der amtierende MotoGP™ Weltmeister zurück auf dem Podium. Sicherlich wird er bei einem weiteren Spanien-Rennen ebenso beweisen, wozu er trotz aller Schwierigkeiten noch in der Lage ist.

Rossi, der auf dem zweiten Platz im Titelkampf liegt, wird die Spanier davon abhalten wollen, auf heimischem Terrain zu dominieren. Bei seinem Heimrennen in Misano konnte er den Rückstand auf Marquez bereits verringern. In seinen Jahren mit Ducati hatte Rossi jedoch im MotorLand Probleme. 2013, zurück bei Yamaha, sicherte er sich einen Podestplatz auf dem spanischen Kurs. 2014 erlebte er einen schwierigen Sonntag nach einem heftigen Sturz im Nassen, aber 2015 zeigte er dafür wieder einen spektakulären Kampf an der Spitze, obgleich es nicht um den Sieg ging. Obwohl sein Aragon-Rekord nicht unbedingt für sich spricht, wird Rossi wie schon in Montmelo und Jerez alles daran setzen, die spanische Armada an der Spitze zu stoppen.

Nachdem Pedrosa in Misano der achte Sieger in acht Rennen wurde, ist Maverick Viñales (Team Suzuki Ecstar) zwar nicht mehr der letzte Gewinner, aber er bleibt der neuste. Er lag in Misano direkt hinter den Top-4 der Gesamtwertung, gewann in Silverstone und zeigte beim San Marino GP ein weiteres hervorragendes Rennen. Viñales wurde in Aragon Elfter in seiner Rookie-Saison in der MotoGP™, aber sein Rekord auf der Strecke in den unteren Kategorien spricht für sich.

Die Ducati Team Fahrer Andrea Dovizioso und Andrea Iannone werden sicherlich auch ihre Rolle spielen. Beide standen auf der Strecke bereits auf dem Podium, doch Iannone hat nach seiner Verletzung in Misano sicher noch zu kämpfen.

Nachdem diese Saison bereits acht verschieden Gewinner gesehen hat, dürfte also niemand vergessen werden. Kann Pedrosa seinen Sieg wiederholen? Oder gibt es einen neunten verschiedenen Gewinner? Die neueste Geschichte hat gezeigt, dass die Lokalmatadoren auf spanischem Grund schwer zu schlagen sind, aber in der Saison 2016 wird schließlich ständig die Geschichte umgeschrieben. 

Empfehlungen