Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
25 Tage vor
By Movistar Yamaha MotoGP

Lorenzo: „Ich werde auf heimischem Boden kämpfen“

Nach seinem dritten Platz in Misano hofft Jorge Lorenzo im MotorLand Aragón wieder ganz nach oben aufs Treppchen zu klettern.

Mit einem neuen Rundenrekord fuhr Jorge Lorenzo in Misano zur Pole. Im Rennen musste er jedoch Dani Pedrosa (Repsol Honda) und seinem Movistar Yamaha MotoGP Teamkollegen Valentino Rossi Platz machen. Die eingebüßten Punkte nach zahlreichen schwierigen Rennen will der Spanier beim Heimrennen, dem Gran Premio Movistar de Aragón wieder gutmachen.

Jorge Lorenzo: „Trotz der hohen Erwartungen in Misano konnten wir nach einigen schlechten Rennen wieder aufs Podium fahren. In Misano habe ich im Laufe des Wochenendes wirklich gut gearbeitet, aber am Ende waren Dani und Vale schneller als wir. Zumindest konnten wir ein weiteres Podium holen und fanden eine Linie was das Setting des Bikes angeht. Nun ist es Zeit nach Aragón zu reisen. Diese Strecke hat nie perfekt zu unserem Bike gepasst, aber in den letzten Jahren waren wir in der Lage mehrmals zu gewinnen, also weiß man nie was passiert, besonders in dieser Saison mit den neuen Reifen ist alles herausfordernd und schwierig. Ich werde auf heimischem Boden kämpfen und will wieder einen Geschmack des Sieges haben.“

 

Empfehlungen