Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

#AragonGP: MotoGP™ Sonntags Guide

Ein paar Statistiken über die schnellsten des Samstags bevor im MotorLand die Startampel ausgeht

- Marc Marquez (Repsol Honda Team) steht in Aragon dieses Jahr zum vierten mal in Folge auf der Poleposition, hofft aber auf seinen ersten Sieg hier seit  2013. Marquez seit dem Finale 2014 in Valencia, nicht mehr in Spanien gewonnen.

- Marquez hat sich mit einer Rundenzeit qualifiziert die 0.631 Sekunden schneller war als die von Maverick Viñales (Team Suzuki Ecstar) auf dem zweiten Platz. Das ist der größte Abstand den in der MotoGP™ jemand hatte, seit der Poleposition von Marquez in Le Mans 2014 - damals hatte er 0.692 Sekunden auf Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech 3).

- Viñales, er startet vom zweiten Platz, egaliesiert sein bestes Resultat in der MotoGP™ Klasse und startet zum dritten Mal hintereinander aus der ersten Reihe. Viñales gewann in Aragon vor zwei Jahren das Moto2™ Rennen von der Pole Position.

- Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP), er gewann in Aragon in den letzten beiden Jahren, qualifizierte sich als Dritter. Lorenzo war seit dem Sieg im Mai in Mugello nicht mehr auf dem ersten oder zweiten Platz.

- Andrea Dovizioso (Ducati Team) ist die bestplatzierte Ducati und sorgt für den vierten Hersteller auf den ersten vier Positionen in der Startaufstellung.

- Cal Crutchlow (LCR Honda) ist mit seinem fünften Platz der beste Fahrer aus einem Satelliten Team.

- Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) startet von dritten Platz aus – die gleiche Position wie im letzten Jahr, als er in Aragon Dritter wurde. Aragon ist eine der drei Strecken aus dem Kalender auf denen er in der MotoGP™ noch nicht gewinnen konnte, die anderen beiden sind Austin und der Red Bull Ring.- Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) führt die dritte Reihe an, ein Platz besser als in Misano, als er das Rennen gewann

- Auf Platz acht steht Aleix Espargaro (Team Suzuki Ecstar), dies auf der Strecke auf der sein bisher bestes Endresultat in der MotoGP Klasse holte – vor zwei Jahren wurde er im Rennen auf der Forward Yamaha Zweiter.

- Danilo Petrucci (Octo Pramac Yakhnich) startet vom neunten Platz, dies ist sein bestes Resultat seit dem deutschen GP.

- Stefan Bradl (Aprilia Racing Team Gresini) ist Zwölfter – sein bestes Resultat im Qualifying, seit er 2014 beim Finale in Valencia noch auf Honda unterwegs war.

Empfehlungen