Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS

Hayden: "Ein weiteres Rennen wie in der WorldSBK wäre gut"

Das Kentucky Kid holte bei seinem einmaligen Comeback Punkte und fühlte sich, dass mit einer weiteren Chance er noch besser hätte sein könne

Die MotoGP™ Legende und Weltmeister von 2006 wusste, dass es schwierig sein würde beim Aragon GP für das Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Team in Jack Miller's Schuhe zu schlüpfen. Aber der Amerikaner nahm die Herausforderung mit einem komplett neuen Motorrad, Reifen und neuer Elektronik an. Am Feitag weit weg von der Pace, der aktuelle Podium-Fahrer in der WorldSBK machte in den freien Trainings Fortschritte und holte sich beim Kampf im Rennen auf dem 15. Platz einen WM-Punkt. Hayden sagte immer, er möchte Rennen fahren wen er darf, am liebsten wie in seiner neuen Heimat, der WorldSBK, gleich zwei Rennen am Wochenende.

Nicky Hayden (P15): „Ich würde sagen, das Rennen war das beste am ganzen Wochenende. Ich hatte am Freitag etwas unterschätzt wie lange es dauern würde mit dem unbekannten Paket auf eine Pace zu kommen. Ich bin am Freitag von weit hinten gestartet, aber war heute im Rennen in der Lage mit Pirro, Barbera und Laverty zu kämpfen, die am ersten Tag noch Sekunden schneller waren als ich. Ich hatte einen guten Start und habe die Kämpfe mit den Jungs echt genossen und nach ein paar Runden fühlte ich mich auch besser. Ich hätte mir gewünscht, dass wir wie bei den Superbikes noch ein weiteres Rennen gehabt hätten. Denn mit der Erfahrung die ich sammeln konnte wäre ich ich besser gewesen. Aber ich glaube so denken auf der Startaufstellung alle. Ich hatte gehofft, dass wenn ich hier herkomme, ich amFreitag schneller wäre, aber so war es nicht. Ich wusste es war eine einmalige Aktion und ich wusste, dass es ohne einen Test auch extrem schwer werden würde, aber ich kam her und gab alles. Es war eine gute Erfahrung und ich möchte mich beim Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS für diese Möglichkeit bedanken. Ich war stolz mit einem so guten Team arbeiten zu dürfen.“

Empfehlungen