Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

Lorenzo: "Manchmal hat etwas Schlechtes - auch etwas Gutes"

Amtierender Weltmeister dreht Sturz im WarmUp ins Positive

Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) hatte am Freitag einen schweren Start in den AragonGP, als er die Performance der vorderen Jungs wegen Reifenproblemen nicht halten konnte. Im Qualifying konnte er zwar noch eine schnelle Runde für die erste Startreihe herausquetschen, stürzte aber dann am Sonntag im WarmUp. Diesen Sturz konnte er allerdings ins Positive drehen, fuhr vor dem Rennen zwei WarmUp Runden um das Motorrad zu checken und folgte dann bei der Reifenauswahl seinem Instinkt. Dies brachte den „Spartaner“ in die Lage zurückzuschlagen.

Jorge Lorenzo (P2): „Manchmal bringt dir eine schlechte Situation eine Wende zum Guten und das ist das was mir heute mit dem Sturz passierte. Ich hätte mich fast verletzt und hatte schon Schmerzen so wie es schon früher passierte, aber dadurch musste ich zwei WarmUp Runden fahren, eine mit dem harten und eine mit dem weichen Reifen. Letztendlich gab mir auf diesen Runden der harte Reifen plötzlich mehr Vertrauen. Daraufhin sagte mir mein Instinkt, dass ich auf den harten Reifen wechseln sollte. Dieser Sturz und ein wenig Instinkt gab mir die Möglichkeit das Rennen so zu fahren wie ich es tat. Ich hatte nicht damit gerechnet auf das Podium zu fahren, ich dachte ich könnte vielleicht Sechster oder Siebter werden, aber letztendlich war das Rennen für mich eine Überraschung. Es war ein schwieriges Wochenende für mich, aber manchmal bringen dich genau diese Situationen an die Spitze.“

Support for this video player will be discontinued soon.

Lorenzo: "Der Sturz im WarmUp war der Schlüssel"

Empfehlungen