Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
23 Tage vor
By motogp.com

Marquez regiert MotorLand als der Hai zurück beisst

Der Meisterschaftsführende steht im heimischen Gefilde wieder ganz oben während Lorenzo Rossi besiegt

Marc Marquez (Repsol Honda Team) hat mit einem unglaublichen Sieg im  MotorLand Aragon vor den Überseerennen seine Führung ausgebaut, mit dem  Movistar Yamaha MotoGP Duo Jorge Lorenzo und Valentino Rossi, die sich duellierten und auf das Podium fuhren. Nachdem er dessen Teamkollegen auf P2 eingeholt hatte, musste Rossi beim Versuch Lorenzo wieder zu überholen ausweichen und blieb auf dem dritten Platz.

Nach ein paar scharfen Manövern durch die ersten beiden Kurven im trockenen aber kühlen MotorLand Aragon, war es der Fahrer vom Suzuki Ecstar Team, Maverick Vinales, der sich vorne etwas absetzen konnte. Da die erste Gruppe bis auf den achten Platz ging, war es für Marquez nicht so schwer sich an die Spitze zurückzukämpfen, bevor er in der Kurve 7 einen kritischen Moment hatte, nach hinten durchgereicht wurde und vorsichtiger wurde. Lorenzo war dann der Mann der sich hinter Vinales auf die Jagd machte, dicht dahinter kam aber auch gleich Rossi.

Die Spitze zog sich etwas auseinander bevor Rossi wieder auf die Suzuki aufholen und sie überholen konnte, als noch 15 Runden zu fahren waren. Vinales versuchte alles, musste aber in Kurve 1 weit gehen, Marquez ging durch und machte sich auf die Verfolgung seinen Titelrivalen. Mit Lorenzo noch dazu, waren es nun zwei Duelle an der Spitze.

Als der Fahrer aus Tavullia in die Reichweite von Marquez kam, fackelte der nicht lange und überholte ihn in der „Aragon Corkscrew“. Der Meisterschaftsführende hatte dann den Druck von 9 WM-Titeln im Rücken, zog aber die Pace an und schaffte eine Lücke zwischen sich und dem Italiener. Dann zeigte der MotoGP™ Weltmeister aus 2013 und 2014 den Speed den er schon das ganze Wochenende auf seiner Heimstrecke hatte und das Nummernschild mit der 46 wurde kleiner und kleiner, Rossi musste dann allmählich eher über seine eigene Schulter schauen, denn Lorenzo und Vinales kamen langsam näher.

Als es dem Ende zuging konnte sich Lorenzo von Vinales absetzen und Rossi einfangen, somit befanden sich die beiden Movistar Yamahas im harten kampf um den zweiten Platz und der „Spartaner“ konnte den „Doctor“ hinter sich halten, bis der Italiener in der letzten Runde weit gehen musste. Für Rossi war es eine vergebene Möglichkeit um den Kampf mit Marquez offen zu halten. Der baute durch seinen Sieg den Abstand um 9 Punkte aus. Nach einem schwierigen Wochenende für Lorenzo war es „eine letzte Minuten“ Aktion in der er den zweiten Platz rettete. Schließlich war er noch im WarmUp mit einem sehenswerten Sturz zu Boden gegangen.

Vinales hielt seine Suzuki auf dem vierten Platz und belegt damit schon wieder einen beeindruckenden Platz in den Top Fünf.

Cal Crutchlow (LCR Honda) fuhr ein solides Rennen, wurde Fünfter, kurz vor dem Sieger aus Misano Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) der im MotorLand ein schwierigeres Rennen hatte aber auf Platz 6 die Linie überquerte, mit seinem Landsmann Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech 3) auf P8 hinter ihm. Andrea Dovizioso hatte mit seiner Ducati ein hartes Rennen, am Anfang noch vorne dabei war er eines der Motorräder die mit Medium Reifen unterwegs waren, diese aber immer mehr nachließen. Sechs Runden vor Schluss überholte ihn Alvaro Bautista auf der Aprilia der den beeindruckenden 9. Platz belegte. 'DesmoDovi' wurde dann noch ein Opfer von Stefan Bradl mit der zweiten Aprilia, und beendete das Rennen auf dem elften Platz.

Nicky Hayden's (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) einmaliger Ausflug von der WorldSBK um Jack Miller zu ersetzen, war für das 'Kentucky Kid' ein Erfolg, da er trotz, dass er noch nie auf dem Motorrad mit diesen reifen und Elektronik saß, aber trotzdem einen Punkt holte.

Das land der aufgehenden Sonne ist die nächste Station der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2016, wo der Twin Ring Motegi Marquez empfängt, der dort 2014 seinen Titel gewonnen hatte. Marquez hat jetzt 52 Punkte Vorsprung.

Empfehlungen