Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By Monster Yamaha Tech 3

Pol Espargaro: „Ich habe am Anfang einen Fehler gemacht“

Der Monster Yamaha Tech3 Fahrer wird nach einem schweren Start Achter in Aragon.

Nach dem Drama in FP3 war Pol Espargaro zum Qualifying wieder auf den Beinen. Der Spanier qualifizierte sich zu seiner dritten Heimrunde im MotorLand Aragon als Elfter. Mit einem guten Tempo im Warm-Up und der drittschnellsten Zeit, war der jüngere der Espargaro-Brüder bereit für das Rennen. Aber er machte schon früh einen Fehler und fiel auf Platz zwölf zurück. Nach einer harten Aufholjagd wurde Espargaro schließlich Achter.

Pol Espargaro (P8): „Zunächst einmal muss ich dem Tech3 Team danken, das an diesem Wochenende wunderbar gearbeitet hat mit all unseren Stürzen. Die Jungs waren schnell beim Reparieren der Bikes und heute fühlte ich mich stark auf dem Motorrad, das ich fuhr. Ich muss aber sagen, dass ich ein bisschen enttäuscht von mir selbst und dem Endergebnis bin. Ich denke, wir hatten gestern etwas mehr Pech und bestraften uns mit dem elften Startplatz. Ich fühlte mich heute wirklich wohl auf der Yamaha und ich war zuversichtlich, was meine Chancen angeht, aber unglücklicherweise habe ich zu Beginn des Rennens einen Fehler gemacht und kam am Ende der Gegengeraden weit raus und dort habe ich den Kontakt zur Gruppe vor mir verloren. Ohne dieses Missgeschick hätte ich vielleicht sogar vor Dani und meinem Bruder landen können. Nichtsdestotrotz ist ein Top-8-Rang noch immer positiv und die Punkte, die ich sammeln konnte, sind wichtig für die Gesamtwertung. Als nächstes kommt der Japan GP, was für mich nach meinem zweiten Sieg bei den 8 Stunden von Suzuka ein sehr besonderes Rennen wird, also freue ich mich darauf, die japanischen Fans wieder zu sehen.“

Empfehlungen