Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

Zarco & Rins: Nur durch einen Punkt getrennt

Die Moto2™ Weltmeisterschaft könnte vor Beginn der Übersee-Tour nicht spannender sein.

Vor dem Grand Prix von Aragón lagen die beiden Top-Piloten der Moto2™ Weltmeisterschaft 2016 – Weltmeister Johann Zarco (Ajo Motorsport) und Alex Rins (Paginas Amarillas HP40) getrennt. Zarco führte das Geschehen an, Rins wollte dem Franzosen vor heimischem Publikum die Führung entreißen.

Im Rennen selbst aber hatten beide Probleme, einen Rhythmus zu finden, der Kampf um das Podest fand ohne die Beiden statt. Rins wurde am Ende Sechster, Forward Racing Pilot Lorenzo Baldassarri wurde Siebter – und verwies Zarco auf Rang acht. Und auch wenn Rins vor dem Franzosen ins Ziel kam, behauptete der seine WM-Führung noch einmal um einen Punkt. Zarco führt vor dem Übersee-Tripple.

Johann Zarco: "Das Ziel an jenem Wochenende war es, vor Rins anzukommen und die WM-Führung wieder auszubauen, aber das hat nicht geklappt. Das ist schade, denn ich habe mich das ganze Rennen über nicht sehr wohl gefühlt. Ich wollte am Anfang nichts riskieren und es war schwer, der Spitze zu folgen. Wir müssen mit einem klaren Kopf weiter machen und brauchen ein gutes Selbstvertrauen für diese drei Rennen in Folge, die werden sehr hart."

Alex Rins: "Es war klar ein schwieriges Wochenende, ich litt auch unter einer Gastroenteritis. Natürlich hatte ich mich auf das Wochenende in Aragón gefreut, weil ich die Strecke sehr mag und ich vor meinen Fans eigentlich gewinnen wollte. Aber wir müssen zufrieden sein, dass ich bis auf einen Punkt an Zarco herankommen konnte, das ist jetzt fast nichts mehr."

Empfehlungen