Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By Honda Racing Corporation

Honda feiert 50 Jahre in der Königsklasse

Ein halbes Jahrhundert seit ihrem ersten Auftritt in der höchsten Klasse des Grand-Prix-Rennsports: Honda feiert einen Meilenstein.

Honda feiert ein halbes Jahrhundert seitdem sie zum ersten Mal in die Königsklasse im Grand-Prix-Rennsport, indem sie ihre originale Rennmaschine, die RC181 neben dem momentanen MotoGP Bike, der RC213V fotografierten.

Die Fotosession war eine seltene Veranstaltung, bei der sich die beiden Top-Fahrer Marc Marquez und Dani Pedrosa von Repsol Honda zusammen mit einem WM-Sieg-Bike von vor einem halben Jahrhundert gegenüberstanden. Das Foto-Shooting fand auf dem Twin Ring Motegi statt, der Gastgeber der 15. Runde der FIM MotoGP World Championship, dem Grand Prix von Japan an diesem Wochenende ist.

Honda kam 1959 zum ersten Mal in die Welt des Grand-Prix-Rennsports und stieg auf der Isle of Man in die 125ccm Klasse ein. Zwei Jahre später feierte Honda den ersten Sieg und den ersten WM-Titel. 1966 stieg Honda in die Königsklasse auf (was zu der Zeit die 500ccm Klasse war).

Die extrem kraftvolle RC181, angetrieben von einem luftgekühlten 4-Takt-4-Ventilklappen 4-Zylinder-DOHC-Motor, debütierte zur ersten Runde, dem Deutschland Grand Prix und feierte mit einem dominanten 26 Sekunden großen Vorsprung einen ersten Sieg. Weiterhin gewann sie fünf der neun Grand Prix’ der Saison, womit Honda nicht nur den Herstellertitel gewann, sondern auch in allen fünf Klassen erfolgreich war (50ccm, 125ccm, 250ccm, 350ccm, und 500ccm).

Seitdem gewann Honda 277 500ccm/MotoGP Rennen (nach der 14. Runde dieser Saison) und 38 Fahrer- und Herstellertitel. Die RC181 ist die Maschine, die Hondas ersten Schritt zum Erfolg in der Königsklasse markierte.