Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
3 Tage vor
By motogp.com

Viñales: Ich kann die Verbesserungen spüren!

Nach Platz drei vom Freitag beim MOTUL Grand Prix of Japan ist Maverick Vinales hellauf begeistert.

Team Suzuki Ecstar Pilot Maverick Vinales stand seine gute Laune am Freitagnachmittag in Motegi förmlich ins Gesicht geschrieben. Mit der GSX-RR war er zum dritten Trainingsrang gefahren und verlor auf die Tagesbestzeit von Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) nur 97 Tausendstelsekunden, auf Andrea Dovizioso (Ducati Team) direkt vor ihm nur 44 Tausendstel.

Vinales konzentrierte sich am Freitag vor allem auf die Arbeit mit den Michelin-Reifen, morgen soll das Setup noch ein kleinwenig verbessert werden.

Support for this video player will be discontinued soon.

Viñales: "Feeling ist richtig gut"

Maverick Viñales:
"Ich fühle mich sehr gut, heute haben wir schwer mit den Reifen gearbeitet, um uns auf das Rennen vorzubereiten und die Ergebnisse sind echt positiv. Wir müssen hinten noch etwas arbeiten, um eine bessere Abstimmung zu finden mit der ich den Reifen bis zum Ende des Rennens bringen kann. Mein Team hat einen sehr guten Job gemacht, ich kann die Verbesserungen spüren, die uns in der gesamten Saison geschafft haben und wir sind zwischen den Sessions viel Effektiver, was die Anpassung von Setup und Elektronik angeht. Unser Lern- und Anpassungsprozess geht schneller und schneller, damit können wir große Schritte machen. Morgen werden wir uns darauf konzentrieren, hinten noch ein besseres Gefühl zu finden, die Beschleunigung zu verbessern und konzentrieren und noch mehr auf die Elektronik-Abstimmung. Dann werden wir versuchen, eine ordentliche Time-Attack zu reiten, etwas, was wir heute nicht gemacht haben."