Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By motogp.com

Lorenzo: Highsider, Krankenhaus – Startplatz drei

Jorge Lorenzo hat einen kontrastreichen Qualifying-Tag zum MOTUL Grand Prix of Japan erlebt.

Der amtierende Weltmeister Jorge Lorenzo war am Samstagvormittag im dritten freien Training in hohem Bogen aus dem Sattel seiner Yamaha geschleudert worden und musste anschließend sogar mit dem Hubschrauber zum Kopf-CT ins Krankenhaus gebracht werden.

Support for this video player will be discontinued soon.

Highlights: Rossi sichert sich die Pole in Japan

Doch allen bösen Vermutungen zum Trotz saß Lorenzo im vierten freien Training wieder im Sattel seiner Movistar Yamaha MotoGP M1, im Qualifying gab es dann Startplatz drei – 0,267 Sekunden hinter Pole-Mann und Teamkollege Valentino Rossi und 87 Tausendstel hinter WM-Leader Marc Marquez.

Jorge Lorenzo:
"Ehrlich gesagt hatte ich Angst nach dem ich auf dem Asphalt aufgeschlagen war, nach meinem Highsider, da hatte ich gedacht, dass ich mir meinen linken Fuß verletzt habe. Aber Am Ende war es nur ein Muskel-Problem. Ich hatte große Schmerzen, aber mit der Clinica Mobile konnten wir einen guten Job machen mit den Schmerztabletten und dann mit dem Adrenalin auf dem Motorrad habe ich die Schmerzen ganz vergessen. Mir ist dann eine gute Runde gelungen, aber nicht die Pole-Position, die hat Rossi geholt mit einer richtig starken Zeit, aber nach heute Morgen trotzdem besser als erwartet."