Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By motogp.com

Moto3™: Regeln zu minimalen Sektorenzeiten + Strafen

Die Rennleitung ergriff weitere Maßnahmen, um zu verhindern, dass die Fahrer der kleineren Klassen auf einen Windschatten warten.

Tags Moto3, 2016

In Trainings und Qualifying der Moto3™ gibt es oftmals Fahrer, die auf andere Fahrer warten, um sich in deren Windschatten anzuhängen, was weiterhin ein Problem ist. Die Rennleitung und die FIM MotoGP Stewards wollen dieses gefährliche Fahrverhalten unterbinden und entschieden daher, die Strafen dafür deutlich zu erhöhen.

Die Änderungen im Vergleich zu den vorherigen Regeln sind fettgedruckt unten aufgeführt. Von nun an werden folgende Kriterien in den Freien Trainings und Qualifyings der Moto3™ angewendet:

- Jede Sektorenzeit darf nicht höher sein als 110% Prozent der aktuellen Bestzeit des Fahrers in diesem Sektor.

- Die erste Runde beim Herausfahren aus der Boxengasse zählt dabei nicht (alle Sektoren).

- Der erste Sektor der Aufwärmrunde wird nicht gezählt (nicht wie zuvor 2 Sektoren erlaubt waren).

- Der vierte Sektor der Runde in die Box wird ebenso nicht gezählt.

- Vorsätzliches Abfahren von der Strecke wird keine Strafe mehr vermeiden. Ein langsamer Sektor zählt, egal ob auf der Strecke oder in einer Auslaufzone.

- Eine Ausnahme wird bei unvermeidlichen Problemen wie einem Sturz, dem Kontakt mit einem anderen Fahrer, Regenschauer im Laufe einer Session, etc. gemacht.

- Drei oder mehr langsame Sektoren (nicht unbedingt aufeinanderfolgend) in einer Session werden zu einer Strafe führen. Die Standard-Strafe wurde auf 12 Positionen in der Startaufstellung plus 1 Strafpunkt erhöht. (Die einzige Ausnahme besteht, wenn ein Fahrer zum ersten Mal in einer Saison in eine derartige Situation gerät. Dann bekommt er keinen Strafpunkt. Bei einem Folgeverstoß bei anderen Veranstaltungen kommen zusätzliche Strafpunkte hinzu.)

- Ein zweiter Verstoß zur gleichen Veranstaltung wird mit einem Start am Ende der Startaufstellung und 2 Strafpunkten bestraft.

- Ein dritter Verstoß zur gleichen Veranstaltung wird mit einem Start aus der Boxengasse und 4 Strafpunkten bestraft.

- Ein vierter Verstoß zur gleichen Veranstaltung wird mit der Disqualifikation vom Rennen bestraft.

- Die Strafen für langsames Fahren auf der Ideallinie, das Stören eines anderen Fahrers und für gefährliches Fahren gelten weiterhin. Diese Strafen werden unabhängig von den Sektorenzeiten auferlegt. 

Empfehlungen