Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Bastianini gewinnt im Foto-Finish

Enea Bastianini schlägt den Weltmeister in Motegi, während Hiroki Ono zu Hause aufs Podium und Philipp Öttl in die Top-5 fährt.

Highlights: Bastianini gewinnt im Foto-Finish

Bastianini: "Jetzt oder nie"

Die Moto3™ Piloten starteten unter strahlendem Sonnenschein und bei 23 Grad Lufttemperatur in den Motul Grand Prix of Japan, das viertletzte Rennen der Saison, das gleichzeitig den Auftakt des jährlichen Übersee-Trips im Oktober bildet. Nach 20 spannenden Runden sicherte sich Enea Bastianini den Sieg, nur 0.017 Sekunden vor Brad Binder. Hiroki Ono fuhr vor den heimischen Fans sein erstes Grand-Prix-Podium ein, wurde nachträglich aber disquialifiziert.

Binder: "Ich hatte mehr Probleme als je zuvor"

Andrea Migno (SKY Racing Team VR46) bog nach einem Wheelie am Start an der Spitze die erste Kurve ein. Am Ende der ersten Runde übernahm der frisch gekürte Weltmeister Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) die Führung des Rennens, dicht gefolgt von Enea Bastianini (Gresini Racing Moto3), Francesco Bagnaia (Pull & Bear Aspar Mahindra Team), Migno und Lokalmatador Hiroki Ono (Honda Team Asia).

Schedl GP Racing Pilot Philipp Öttl, der von Startplatz zehn aus losgefahren war, konnte in der ersten Runde eine Position gutmachen und lag zunächst auf Rang neun.

Zur Rennmitte hatte sich an der Spitze eine Kampfgruppe aus sechs Fahrern gebildet, die den Verfolgern zwei Sekunden davonfahren konnte. Binder führte vor Bastianini, Migno, Bagnaia, Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) und Ono. Öttl lag auf dem siebten Rang, an der Spitze der ersten Verfolgergruppe.

Nach einem spannenden Duell in den letzten Runden sicherte sich Bastainini schließlich seinen ersten Sieg in dieser Saison. Binder musste sich in einem Foto-Finish um nur 0.017 Sekunden geschlagen geben und wurde Zweiter. Lokalheld Ono setzte sich im harten Kampf um Platz drei durch und kletterte beim Heimrennen aufs Podium.

Bulega wurde Vierter, während Öttl sich den fünften Platz schnappte. Fabio di Giannantonio (Gresini Racing Moto3), Bagnaia, Livio Loi (RW Racing GP BV), Fabio Quartararo und Joan Mir (beide Leopard Racing) komplettierten die Top-10.

Gabriel Rodrigo (RBA Racing Team), John McPhee (Peugeot MC Saxoprint) und Jorge Navarro (Estrella Galicia 0,0) stürzten schon in der ersten Kurve der ersten Runde. Maria Herrera (MH6 Team) und Bo Bendsneijder (Red Bull KTM Ajo) mussten derweilen eine Durchfahrtsstrafe nach einem Frühstart antreten.

Stefano Valtulini (3570 Team Italia) und Darryn Binder (Platinum Bay Real Estate) stürzten. Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) und Andrea Locatelli (SKY Racing Team VR46) landeten etwas später im Kies. Canet fuhr einige Runden weiter, stürzte zur Rennmitte aber erneut und schied endgültig aus. Jorge Martin (Pull & Bear Aspar Mahindra Team) gab das Rennen frühzeitig auf.

Juanfran Guevara (RBA Racing Team) stürzte in den letzten Runden. Migno stürzte im Kampf um den letzten Podestplatz in der letzten Runde.

Ono wurde nach dem Rennen disqualifiziert, da er zusammen mit seiner Maschine in der technischen Kontrolle das vorgeschriebene Minimalgewicht nicht erreichte.

#JapaneseGP Moto3™ Rennen

Hier gibt’s die kompletten Moto3™ Rennergebnisse aus Motegi, dazu die Gesamtwertung nach der 15. von 18 Runden.