Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
24 minuten vor
By Repsol Honda Team

Marc Marquez’s fünfte Weltmeisterschaft in 10 Bildern

Einige der besten Momente der Saison 2016 in der der Repsol Honda Fahrer andauernd Rekorde brach

Marc Marquez gewann den Argentinien GP, das zweite Rennen der Saison. „Nach dem Test in Katar sagte jemand es wäre unmöglich mit diesem Motorrad zu gewinnen. Diese Aussage motivierte mich noch mehr, denn nicht ist unmöglich.“

Der Repsol Honda Fahrer holte in Austin einen zweiten Sieg, wo bisher noch kein anderer ein MotoGP Rennen gewann, und feierte den Sieg auf dem Podium mit einem traditionellen Stetson.

„Der schwierigste Moment war glaube ich der Sonntag beim Frankreich GP.“ Marquez beendete das Rennen auf dem 13. Platz, nachdem er schon gestürzt war.

Die Zielankunft beim italienischen Grand Prix in Mugello war eine der engsten die jemals aufgezeichnet wurden, mit Marquez auf dem zweiten Platz, 19 Tausendstel Sekunden hinter Jorge Lorenzo.

Bis zum katalanischen GP gab es zwischen Marc Marquez und Valentino Rossi keinen Handschlag mehr, in trauriger Erinnerung an den von uns gegangenen Luis Salom.

Nach einem Sturz im Qualifying der Dutch TT, kam Marquez auf einem Scooter an die Box zurück, den er kurzerhand einem Fotographen entführt hatte.

Marquez scherzt beim TschechischenGP, wo er Dritter wurde, mit einem Bild eines seiner möglicherweise besten „Saves“. „Ich bin schon noch ein bisschen Kind.“

Marquez feiert mit seinem Team den Sieg beim Deutschen Grand Prix. „Ich habe Honda immer vertraut. Mein Herz und mein Kopf sind bei Honda.“

Der Marquez Fanclub feiert den AragonGP. „Ich gewann in Deutschland aber die Rennen danach ging nichts mehr und ich war nervös. Santi und Emilio sagten ich solle ruhig bleiben als wir nach Aragon kamen.“

Die Repsol Honda Box ist in Cava geduscht nachdem Marquez zum 2016er MotoGP Weltmeister gekrönt wurde. „Ich bin sehr glücklich, dass ich eine große Familie hinter mir habe, mein Team.“

Empfehlungen