Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By motogp.com

Miller: "Ich liebe die Piste von Phillip Island"

Der Sieger des Assen GP hat sich vor seinem Heimrennen beim #AustralianGP mit motogp.com unterhalten.

Jack Miller (Estrella Galicia 0,0 MarcVDS) hat Ende 2014 eine große und mutige Entscheidung getroffen, als er den direkten Weg aus der Moto3™- in die MotoGP™-Weltmeisterschaft eingeschlagen hat. Nach einer schwierigen Saison 2015, war auch noch das Jahr 2016 von Verletzungspech geprägt. Trotzdem konnte der Australier bei der Dutch TT in Assen sein erstes MotoGP™ Rennen gewinnen, sah das Ziel vor dem späteren Weltmeister Marc Marquez (Repsol Honda Team). Ein paar Rennen später verletzte sich Miller erneut, an der rechten Hand und am Rücken. In Motegi ist er zurückgekommen, nun steht sein Heimrennen auf Phillip Island an.

"Die Hand fühlt sich jetzt viel besser an, sogar nach dem letzten Wochenende", so Jack Miller. "In Japan, wo man sehr hart bremsen muss, war es nicht leicht, ganz klar. Nach fast einer Woche Erholung fühlt sich das jetzt auch schon viel besser an. Außerdem gibt es hier auf Phillip Island nicht so viele harte Bremszonen, da sollte es in Ordnung sein."

2014 gewann Miller das Moto3™ Rennen hier. Der Local Hero freut sich nun darauf, dieses spektakuläre Asphaltband unter die Räder seiner RC213V zu nehmen.

"Ich liebe diese Strecke", so Miller weiter. "Ich fahre gern zu Hause, vor den Heim-Fans, ich freue mich darauf, ganz klar. Letztes Jahr bin ich hier mit der Open-Honda ein richtig gutes Rennen gefahren, dieses Jahr habe ich ein Werks-Satelliten-Motorrad, darum denke und hoffe ich, dass ich eine gute Show liefern kann."