Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By motogp.com

Bulega legt am ersten Tag auf Phillip Island vor

Unter schwierigen Bedingungen fuhr Nicolo Bulega am Freitag zum #AustralianGP die Bestzeit, gefolgt von Niccolo Antonelli und Aron Canet.

Das 16. Rennwochenende der Saison, der Michelin Australian Motorcycle Grand Prix begann mit ersten Regentropfen am Freitagmorgen. Bei kühlen Temperaturen fuhren zahlreiche Moto3™ Fahrer zu Beginn des Tages ihre Bestzeit als der Regen erst einsetzte, der bis zum Nachmittag nicht nachließ und den allseits beliebten Phillip Island Grand Prix Circuit tränkte.

Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) war einer der Piloten, die am Morgen eine schnelle Runde zu Sessionbeginn hinlegten. Mit einer 1:49.589 sicherte sich der Italiener am Morgen die Spitze. Seine Bestzeit blieb aufgrund der schwierigeren Wetterbedingungen am Nachmittag ungeschlagen.

Niccolo Antonelli (Ongetta-Rivacold) belegte mit fast einer halben Sekunde Rückstand den zweiten Platz, gefolgt von Aron Canet (Estrella Galicia 0,0), der die Top-3 am Freitag komplettierte. Gabriel Rodrigo (RBA Racing Team) folgte auf Position vier, während Andrea Migno (SKY Racing Team VR46) den fünften Rang einnahm.

Tatsuki Suzuki (CIP-Unicom Starker) sicherte sich den sechsten Rang vor Andrea Locatelli (Leopard Racing), Fabio di Giannantonio (Gresini Racing Moto3) und Bo Bendsneyder (Red Bull KTM Ajo). Livio Loi (RW Racing GP BV) schnappte sich den letzten Platz innerhalb der Top-10.

Schedl GP Racing Fahrer Philipp Öttl belegte Position 28 der kombinierten Zeitenlisten und lag damit nicht weit hinter dem Moto3™ Weltmeister Brad Binder (Red Bull KTM Ajo), der Rang 22 einnahm. John McPhee (Peugeot MC Saxoprint) war im zweiten Freien Training mit einer 1:54.692 Schnellster.

Hier gibt’s die Trainingszeiten vom Freitag in Australien.