Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
29 Tage vor
By motogp.com

Marquez: „Bin das Risiko eingegangen“

Marc Marquez ging im Qualifying zum #AustralianGP als Erster mit Slicks raus. Das zahlte sich mit der Pole Position aus.

Der frisch gekürte Weltmeister Marc Marquez zeigte sich auch am Samstag bei wechselhaften Wetterbedingungen zum Michelin Australian Motorcycle Grand Prix als Meister der schwierigen Bedingungen. Nach einigen Regenschauern fuhr er als erster Pilot in Q2 mit Slicks auf die Strecke und sicherte sich die Pole Position. Der Repsol Honda Pilot erobert damit nicht nur den Rekord mit 65 Pole Positions im Laufe seiner Karriere, sondern gewinnt auch frühzeitig den BMW M Award 2016.

Marc Marquez: „Das war ein bisschen schwierig, besonders die Entscheidung zu treffen, denn vom Meer her sah es aus, als würde wieder Regen herüberziehen. Es war also ziemlich sicher, dass es bald wieder regnen würde. Aber ich dachte mir, ich gehe das Risiko ein, denn die Strecke war zu diesem Zeitpunkt komplett trocken. Ich habe also den Slick genommen und bin damit ein paar Runden gefahren, aber schon am Ende hat der Reifen stark abgebaut und hatte zu viel Spinning. Ich bin auf jeden Fall glücklich über die Pole. Nun müssen wir sehen, ob es morgen trocken wird. Keiner weiß über die Reifen Bescheid, mal sehen wie das im Rennen laufen wird. Aber wir probieren wie immer unser Bestes zu geben.“