Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
21 Tage vor
By motogp.com

Moto3™ #MalaysianGP Vorschau: Die Meister des Windschattens

In der Moto3™ wird es auf dem Sepang International Circuit mit zwei extrem langen Geraden eng zugehen.

Der Australien-GP hätte für Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) ein absoluter Traum werden können – wenn er nicht schon in Aragón Weltmeister der Moto3™ Klasse 2016 geworden wäre. Keiner seiner direkten Verfolger konnte dort Punkte holen. Nach einem Sturz von John McPhee (Peugeot MC Saxoprint), Enea Bastianini (Gresini Racing Moto3), Andrea Migno (Sky Racing Team VR46) und Jorge Navarro (Estella Galicia 0,0) musste mit roter Flagge abgebrochen werden. Da keiner von ihnen Punkte holte, änderte sich auch im Kampf um den Rookie of the Year nichts.

Die Rookies Joan Mir (Leopard Racing), Nicolo Bulega (Sky Racing Team VR46) und Fabio Di Giannantonio (Gresini Racing Moto3) – stürzten in Australien allesamt, auch Francesco Bagnaia (Pull&Bear Aspar Mahindra) war in einen der vielen Stürze verwickelt und dabei blieb der Titelkampf hinter Weltmeister Binder um die verbleibenden Positionen unverändert.

Andrea Locatelli (Leopard Racing) und Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) holten auf. Als sich Binder vom Feld absetzte, konnte sich auch Locatelli lösen. Er blieb vor dem D-Zug aus 16 Piloten, die hinter ihm um das Podest kämpften. Dabei war es Rookie Canet, der sich Platz drei vor Darryn Binder (Platinum Bay Real Estate) sicherte.

Letztes Jahr war Binder in Sepang hinter dem späteren Weltmeister Miguel Oliveira Zweiter, Navarro komplettierte das Podest. Niccolò Antonelli (Ongetta-Rivacold) hatte damals die Pole-Position inne und verpasste im Rennen das Treppchen als Vierter knapp.

Bastianini wird in Sepang mit einem gebrochenen Rückenwirbel anreisen, will aber seinen zweiten Platz in der WM vor Navarro verteidigen. Nach dem Australien-GP kommen aber einige Fahrer angeknackt nach Malaysia.

Am Freitag beginnt das erste freie Training in Malaysia um 09:00 Uhr Ortszeit.