Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

Viñales: Im Nassen müssen Verbesserungen her

Nach Rang sechs beim #MalaysianGP zeigte sich Suzuki-Werkspilot Maverick Viñales enttäuscht.

Im Ziel des Shell Malaysian Motorcycle Grand Prix verlor Maverick Viñales am Sonntag rund 22 Sekunden auf Sieger Andrea Dovizioso (Ducati Team). Damit war der Team Suzuki Ecstar Pilot alles andere als zufrieden. Im Trockenen hätte er auf Podest und Sieg geschielt, wie er zu Protokoll gab.

Die Stimmen der MotoGP™ Fahrer zum #MalaysianGP

Maverick Viñales:
"Auch wenn der sechste Platz jetzt nicht schlecht ist, bin ich von dem Ergebnis enttäuscht. Wir hatten ein sehr positives Wochenende und ich war im Trockenen richtig gut und schnell, da hatte ich Hoffnungen auf das Podest, auch auf den Sieg. Aber leider sind wir im Nassen noch nicht so konkurrenzfähig. Wir haben da keine gute Abstimmung mit der Elektronik, damit fällt mir das Fahren sehr schwer, besonders beim Beschleunigen."

"Ich fühle mich mit der Traktionskontrolle nicht wohl, darum fahre ich sehr vorsichtig, damit ich nicht in einen Highsider geschleudert werde und ich damit das Rennen nicht beenden kann. Wir haben am Motorrad Verbesserungen gefunden und haben im Trockenen ein konkurrenzfähiges Level, aber die Fortschritte, die wir im Nassen machen, sind nicht genug."

"Dieses Rennen hat aber auch Positives gezeigt, denn die letzten drei Strecken waren alle komplett anders und wir haben bewiesen, dass wir uns anpassen und stark sein können – auf allen Strecken. Jetzt ist unser Ziel, diese Konkurrenzfähig bei allen Bedingungen zu haben – egal, wie das Wetter ist."  

Empfehlungen