Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
3 Tage vor
By motogp.com

Bradl: „Das war ein spannendes Rennen“

Stefan Bradl konnte sein letztes MotoGP™ Rennen in Valencia trotz anfänglichen Problemen genießen und brachte Punkte nach Hause.

Für Stefan Bradl war der Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana am Sonntag das Abschiedsrennen aus der MotoGP™. Der Deutsche hatte in den ersten Runden einige Schwierigkeiten, konnte dann aber zulegen und eroberte den 13. Rang. Mit drei weiteren Punkten verabschiedet sich der Aprilia Racing Team Gresini Pilot aus der Königsklasse und wechselt für 2017 in die World Superbike Championship.

Stefan Bradl: „Das war ein spannendes Rennen, besonders die zweite Hälfte al sich in der Lage war zu pushen und Redding zu überholen, abgesehen von dem Fakt, dass es mein letztes MotoGP-Rennen war. Nach dem Warm-Up mussten wir leider die Kupplung austauschen und ich konnte keinen guten Start hinlegen, was es nicht leicht gemacht hat. Wir haben entschieden mit dem weichen Vorderreifen zu starten, den wir in den Sessions am Nachmittag vorher nicht genutzt hatten und das bedeutete, dass ich mich ein bisschen anpassen musste, besonders in den ersten Runden. Ab Mitte des Rennens  wurde es besser, aber der Rückstand war schon zu groß, um noch eine bessere Position herauszuholen. Auf jeden Fall sind wir in den Punkten gelandet und das auf einer Strecke, die sehr schwierig für uns ist, war das Ergebnis nicht so schlecht. Ich danke all den Jungs und Aprilia. Diese Erfahrung hat mir dabei geholfen als Fahrer zu wachsen, eine neue Herausforderung anzunehmen, die aus Testen und Entwicklungsarbeit in einem neuen Projekt besteht. Wir können mit der Arbeit, die wir getan haben, zufrieden sein und ich wünsche ihnen viel Glück für die Zukunft.“