Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
9 Tage vor
By motogp.com

Viñales schießt nach vorn, Lorenzo startet souverän

Die Neulinge sorgen am ersten Testtag für 2017 in Valencia für Schlagzeilen.

Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP) toppte den ersten Testtag der MotoGP™ Saison 2017. Mit einer Rundenzeit von 1:30.930 Minuten schlug Viñales seinen neuen Teamkollegen um 0.020 Sekunden, nachdem Valentino Rossi die Zeitenlisten zu Beginn des Tages angeführt hatte. Der Mann, den er bei Yamaha ersetzt, Jorge Lorenzo war auf der Ducati Drittschnellster – nur eine Zehntelsekunde langsamer als die Spitze.

Lorenzo konnte seinen ersten Test auf der Ducati kaum abwarten und fuhr Punkt 10:00 Uhr mit Testbeginn am Morgen als Erster auf die Strecke. Nach ein paar Einführungsrunden war Lorenzo schnell auf einem anständigen Tempo, lächelte und nahm zusammen mit Casey Stoner Anpassungen vor. Nach insgesamt 56 gezeiteten Runden lag der neue Ducati-Mann auf Platz drei, nur 0.122 Sekunden hinter der Spitze. Am Ende des Tages fuhr er zudem noch ein paar Runden mit dem 2017er Bike, das er wohl am zweiten Testtag fahren wird.

Sein neuer Teamkollege Andrea Dovizioso fuhr eine 1:31.131 und beendete den Tag damit auf Position fünf. Der Italiener war einer der wenigen Fahrer, der die neuen Vordergabeln von Öhlins testete. Auch Rossi und Marc Marquez (Repsol Honda) probierten diese aus.

Marquez beendete seinen ersten Tag der Titelverteidigung mit einer 1:31.102 und landete damit 0.050 Sekunden hinter dem neuen Ducati-Pilot Lorenzo auf Platz vier. Sein Teamkollege Dani Pedrosa führte die Zeitenlisten eine Weile lang an und fuhr nach insgesamt 42 Runden eine Bestzeit von 1:31.306 Minuten, 0.376 Sekunden hinter der Bestzeit von Viñales.

Der erste Testtag forderte in Kurve 10 einige Opfer, inklusive Movistar Yamaha Pilot Valentino Rossi am Morgen und Red Bull KTM Factory Racing Fahrer Pol Espargaro sowie Team Suzuki Ecstar Pilot Andrea Iannone – Letzterer hatte nach seiner Rückenverletzung in Misano etwas mehr zu kämpfen, aber alle Fahrer waren ok.

Iannone beeindruckte an seinem ersten Tag bei Suzuki und war die meiste Zeit des Tages Viertschnellster, bis er stürzte und den Tag schließlich auf P7 beendete, direkt hinter Cal Crutchlow (LCR Honda), der ebenso gestürzt war. Iannone beendete den Tag mit einer Bestzeit von 1:31.165 Minuten. Sein neuer Teamkollege Alex Rins hatte ebenso einen guten ersten Tag. Der Rookie fuhr an seinem ersten Tag in der Königsklasse 71 Runden und schloss mit einer Bestzeit von 1:32.811 Minuten ab.

Crutchlow fuhr nicht nur seine LCR Honda, sondern auch eine Repsol Honda mit LCR Lackierung. Er beendete den Tag nach 69 Runden mit einer Bestzeit von 1:31.156 Minuten. Später am Tag stürzte auch er, in Kurve 14 – genau an der gleichen Stelle wie schon im Rennen am Sonntag. Er blieb unverletzt.

Sein Landsmann Scott Redding (Octo Pramac Yakhnich) beendete den Tag auf P8, nach 71 Runden drei Zehntelsekunden hinter der Spitze. Sein Test-Teamkollege Michele Pirro belegte Platz 13. Der Italiener springt für Danilo Petrucci ein, der aus familiären Gründen abreisen musste.

Hector Barbera und Loris Baz begannen Avintia Racings Saison 2017 mit einer soliden Performance. Barbera landete P9, 0.020 Sekunden vor Pedrosa und drei Zehntel hinter der Spitze. Der Spanier fuhr die 2016er Ducati – das Bike, das er schon als Ersatzfahrer von Andrea Iannone an zwei Rennwochenenden in dieser Saison pilotierte. Baz lag eine weitere Sekunde zurück auf P15.

Aprilia Racing Team Gresini begann mit neuen Fahrern. Aleix Espargaro beendete den Tag auf Platz 14 und 1.2 Sekunden hinter P1. Sam Lowes, der bei einigen Tests bereits Erfahrung auf der Aprilia sammeln konnte, begann seine MotoGP™ Karriere mit einem schwierigen Tag. Er fuhr eine 1:33.359 nach 63 Runden, stürzte am Ende des Tages aber noch.

Jack Miller (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) landete auf P11, nur eine halbe Sekunde hinter der Spitze. Sein Teamkollege Tito Rabat fuhr die meisten Runden des Tages – 72 – und landete mit 1:32.578 Minuten auf P18. Alvaro Bautista erlebte eine glückliche Rückkehr zu Aspar und beendete den Tag auf P12, sieben Zehntelsekunden hinter P1. Damit war er der letzte, der noch innerhalb von einer Sekunde zur Bestzeit lag.

Die Monster Yamaha Tech 3 Neulinge aus der Moto2™, Jonas Folger und Johann Zarco erlebten einen guten ersten Tag auf der Strecke und verbesserten sich nach und nach. Beide lagen etwa 1.5 Sekunden hinter der Spitze und waren auf P16 und P17 nur von 0.015 Sekunden getrennt.

Das Red Bull KTM Factory Racing Duo aus Pol Espargaro und Bradley Smith debütierte auf P19 und P20. Espargaro stürzte in Kurve 10, beendete den Tag aber zwei Zehntelsekunden schneller als sein Teamkollege.

Teams und Fahrer werden morgen um 10:00 Uhr (GMT +1) wieder auf der Strecke zurück sein. Dabei werden zahlreiche Augen auf Viñales und Lorenzo gerichtet sein, die schon einen unglaublichen ersten Tag hinlegten. Die kompletten Ergebnisse des ersten Tages gibt’s hier.