Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By Team Suzuki Ecstar

Rins: „Ich bin enttäuscht“

Nach einem heftigen Sturz musste MotoGP™ Rookie Alex Rins seinen Test in Valencia frühzeitig beenden.

An seinem zweiten Testtag in der MotoGP™ stürzte Alex Rins schon am Vormittag heftig. Der Rookie des Team Suzuki Ecstar wurde ins Krankenhaus gebracht, wo Verletzungen an zwei Wirbeln diagnostiziert wurden. Nach etwa einem Monat Pause kann der Spanier seinen Lernprozess in der Königsklasse fortsetzen.

Michele Zasa - Clinica Mobile: „Alex Rins ist heute Morgen gestürzt und wurde direkt ins Medical Center des Ricardo Tormo Circuit gebracht. Er war die ganze Zeit bei Bewusstsein und konnte beide Arme und Füße bewegen und beklagte sich über Schmerzen im Rücken. Daher wurde er ins ‚Hospital 9 de Octubre’ nach Valencia gebracht und einigen Untersuchungen unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass er sich Läsionen am T8 und T12 Wirbel zugezogen hat, glücklicherweise aber nicht an der Wirbelsäule. Alex ist momentan noch im Krankenhaus und wartet auf eine neurologische Konsultation und wird danach nach Barcelona transferiert.“

Alex Rins: „Es war schade, schon so früh heute zu stürzen, denn ich wollte das Gefühl zum Bike verbessern und wir haben mit dem Team einen genauen Arbeitsplan verfolgt. Ich bin enttäuscht, denn dieser Test war wichtig, um erste Eindrücke zu bekommen und Vertrauen zum Bike zu erlangen, aber unglücklicherweise können wir nicht ändern, was passiert ist. Nun ist es Zeit nach Hause zurückzukehren und eine Auszeit zu nehmen und dann denke ich über die Vorsaison nach. Ich möchte allen im Team Suzuki Ecstar für die Freundlichkeit danken, die sie mir an diesen ersten Tagen entgegengebracht haben und für all ihre Arbeit, um mir den besten Weg in die MotoGP Welt zu zeigen.“