Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
3 Tage vor
By Dunlop Motorsport

Fabio di Giannantonio gewinnt Dunlops #ForeverForward

Der italienische Rookie machte 2016 die meisten Positionen gut

Tags 2017

Gresini Racing Moto3 Pilot Fabio Di Giannantonio beendete 2016 als bester Überholer beim #ForeverForward von Dunlop, der die Fahrer aus der FIM Moto2™ und der Moto3™ World Championship belohnt. Der offizielle Reifenlieferant beider Meisterschaften, Dunlop führte den #ForeverForward Preis 2015 ein – bei dem jeder gutgemachte Platz in den 18 Rennen mit einem Punkt belohnt wird.

Di Giannantonio machte im Laufe der Saison 113 Plätze gut, darunter 19 Plätze beim British GP in Silverstone im September, wo er von Platz 25 startete und Sechster wurde. Nachdem er 2016 drei Mal auf dem Podium stand, kämpfte der Italiener auf um den Rookie of the Year und beendete die Saison auf Position sechs der Gesamtwertung. Der Gresini Racing Moto3 Fahrer bekommt die Trophäe beim Vorsaisontest in Spanien nächsten März.

James Bailey, Direktor, Motorsport PR und Kommunikation: „Wir haben die #ForeverForward Trophäe 2015 eingeführt, um die Positionskämpfe der Fahrer bei den 18 Runden zu belohnen und wir freuen uns zu bestätigen, dass Fabio der Gewinner der Trophäe in diesem Jahr ist. Die Moto2 und die Moto3 liefern enge Rennen, in denen es an jedem Wochenende zahlreiche Überholmanöver gibt. Beim #ForeverForward Award ist Dunlop stolz das Talent und die Überholfähigkeiten zu betonen, die den Fahrern erlauben, in den Rennen nach vorne zu kommen. Nachdem Fabios Rennfähigkeiten im letzten Jahr als Red Bull Rookies Cup Fahrer auf Dunlop-Reifen weiterentwickelt wurden, war er in seiner ersten Moto3 Saison besonders beeindruckend und zeigte sein Potential als einer der Spitzenreiter für 2017.“

#ForeverForward nach 18 Runden:

1. Fabio Di Giannantonio (Moto3)  113

2. Lorenzo Petrarca (Moto3)          107

3. Fabio Spiranelli (Moto3)             102

4. Xavi Vierge (Moto2)                    102

5. Maria Herrera (Moto3)                  97

6. Isaac Viñales (Moto2)                   96