Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
20 Tage vor
By motogp.com

EG 0,0 Marc VDS übernehmen Eupen

Das Team feiert das Ende der 2016er Saison in der Heimatstadt des Teamchefs

Das Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS hatte 2016 ein gutes Jahr, man war das erste Satelliten Team welches seit fast 10 Jahren wieder einen Grand Prix in der Königsklasse gewinnen konnte, als man mit Jack Miller in Assen den Sieg einfuhr. Dazu kamen noch einige gute Rennen und Podiumsplatzierungen von Franco Morbidelli und Alex Marquez in der Moto2™  Klasse. Um diese Saison zu feiern übernahm das Team die Stadt Eupen, zugleich auch die Heimatstadt vom Teamchef Michael Bartholemy. Mit Marquez und dazu noch den MotoGP™ Fahrern Tito Rabat und Jack Miller beschlossen sie das Jahr auf stilistische Art und Weise mit verschiedenen Events und dem traditionellen Kartrennen des Teams.

Am Samstag fuhr Marquez, von einer Polizeieskorte begleitet durch die Stadt, bis zum Ende der Parade im Herzen der Stadt, wo sich das Team präsentierte und Tito Rabat als auch Jack Miller warteten. Marquez nahm dann neben Miller an einem Event teil, bei dem es um Biathlon ging. Miller war von seiner Verletzung in Australien noch gehandicapt, daher bildeten sie ein Team. Dies fand auf der Klötzerbahn statt, wo der Moto3TM Weltmeister von 2014 auf einer Skimaschine zuerst 400m Langlauf absolvieren musste und dann auf ein 6cm kleines Ziel in 10m Entfernung schießen musste. Auch die anderen Teammitglieder probierten es aus und Miller holte dabei das beste Ergebnis. Alle Fahrer, außer Morbidelli der sich im Moment an seinem beim einen Nagel entfernen lässt den er von einem Sturz zu Beginn der Saison noch hatte, standen dann auch für eine Autogrammsession zur Verfügung, bevor der größte Event am darauffolgenden Tag noch anstand.

Am Sonntag fand dann in der Kartanlage von Eupen der traditionelle Fan-Day statt. Zu Beginn startete man mit einem Minibike-Rennen bei dem Marquez, Miller und auch der EG0,0 Marc VDS Riding Coach Stefan Prein, Gewinner des Jugoslawien Grand Prix der 125ccm Klasse 1990, teilnahmen.

Als die Action bei den Minibikes vorbei war, startete das Kartrennen mit ein paar Vorläufen vor dem Hauptevent, einem 90-Minütigen Rennen bei dem 6 Teamkarts gegen weitere 20 Karts um die Trophäen kämpften. Nach einem für die Gastgeber enttäuschenden Ergebnis 2015, wurde es auch 2016 nicht viel besser. Als beste Platzierung für das Team kam dabei der 13 Platz heraus, wobei der Marquez Kart mit seinem Mechanikern auf dem 20. Platz die Ziellinie überquerte. Was kommt als nächstes ? Der MotoGPTM Test in Sepang Ende Januar.

Empfehlungen