Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By motogp.com

Sachsenring: Spiel, Satz, Slicks

Auf motogp.com führen wir die Erinnerungen weiter, nächster Halt Deutschland und das MM93 Meisterstück

Tags MotoGP, 2017

Support for this video player will be discontinued soon.

MotoGP Rewind: Ein Rückblick auf den #GermanGP

Marc Marquez (Repsol Honda Team) mag Dirt Track, eine Tatsache die man oft sieht wenn er auf den Strecken im Uhrzeigersinn seine Rekorde holt. Auf dem Sachsenring hatte der 5-malige Weltmeister seit 2010 nicht mehr gewonnen. Dieses Jahr holte er dort den deutlichsten Sieg des Jahres. Auf einer schmalen trockenen Linie spielte der Spanier mit dem Glück und wechselte sehr früh auf Slicks, fuhr die schnellsten Runden und war davon. Cal Crutchlow (LCR Honda) und Andrea Dovizioso (Ducati Team) komplettierten das Podium. Mit dem Deutschland GP drehte sich das Blatt für die beiden, nachdem sie in der ersten Saisonhälfte etwas Schwierigkeiten hatten. Das Podium von „Desmo Dovi“ war zugleich auch das 100. für Ducati.

Der Schlüssel für den Sieg von Marquez waren die Reifen die das Team beim Motorradwechsel montiert hatte. Michelin stellte im Gegensatz zu den letzten Jahren, auch Intermediates zur Verfügung. Ohne einen Plan in der Startaufstellung vertraute Marquez auf die Entscheidung seines Teams. Praktisch gesehen bedeutete dies zwei Dinge, die erste Möglichkeit war sehr riskant: Wenn die Bedingungen so bleiben würden, hätte der Spanier mit den Intermediates keinen Vorteil. Aber Marquez fällte die Entscheidung nicht nur an der Tatsache wir der Himmel aussah, er dachte es könnte trocken genug für Slicks sein also zog er die Option und fuhr auf einem ganz schmalen Grat sensationelle Zeiten.

"We decided this at the start of the season. For us, in a race, the intermediate tyre does not exist.”

Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) hatte mit seinem Team nicht über die Reifen gesprochen. Der 9-fache Weltmeister schaute über seine Schulter um zu sehen was seine Konkurrenten für eine Reifenwahl machten und er sah keine Slicks, da es nach Regen aussah. Auch sein Teamkollege Lorenzo hatte keinen guten Tag im Büro, er wurde 15. und Rossi Achter.

Neues Spiel, neues Glück und ein weiteres Full House für die Nummer 93.

Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) had not discussed the tyres with his team. The 9-time World Champion looked over his shoulder as he exited the pits to check what rubber his team had chosen – and didn’t see slicks, which it became apparent were the right tyre as the skies remained dry. Teammate Lorenzo had his own bad day at the office, too  - coming home in P15, with Rossi in eighth.

Another day, another hand - another full-house for the number 93.

Support for this video player will be discontinued soon.

#GermanGP MotoGP™ Rennen