Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
3 Tage vor
By motogp.com

Ducati Vorstellung: Die Desmosedicis für Lorenzo und Dovizio

Das Ducati-Werksteam hat sich heute in Borgo Panigale für die Saison 2017 vorgestellt.

Die Werksmannschaft des Ducati Team hat sich heute für die MotoGP™ Saison 2017 präsentiert. Dabei war Neuzugang Jorge Lorenzo erstmals in Rot zu sehen. Er wird neuer Teamkollege von Andrea Dovizioso.

Support for this video player will be discontinued soon.

Highlights: 2017er Ducati Präsentation

Ducati Motor Holding CEO Claudio Domenicali, MotoGP Teammanager Davide Tardozzi, Sporting Director Paolo Ciabatti und Ducati-Corse-Chef Luigi Dall'Igna standen zunächst Rede und Antwort, ehe die beiden Fahrer und Maschinen ins Rampenlicht rückten.

Andrea Dovizioso geht 2017 in seine fünfte Ducati-Saison und sein zehntes Jahr in der MotoGP™ und hatte zuerst das Wort.

Andrea Dovizioso: "Letztes Jahr ist der letzte Teil der Saison richtig gut zu Ende gegangen. Mit viel Energie und Leidenschaft und wir haben den Sieg in Sepang geholt. Das war sehr ermutigend und das hilft uns, ordentlich in die neue Saison zu starten. Es wird mein zehntes Jahr in der MotoGP und das fünfte mit Ducati, daher ein besonderes Jahr. Wir hatten in den ersten Jahren etwas Schwierigkeiten, aber wir sind zurück. Das neue Motorrad haben wir in Valencia das erste mal getestet und wir bekommen in Sepang noch mehr Updates und werden dann sehen, wie stark wir sind. Ich freue mich wirklich sehr, das Team mit Jorge zu teilen und mit ihm arbeiten zu dürfen."

Lorenzo trat erstmals in Ducati-Rot auf und durfte auch erstmals über sein neues Arbeitsgerät sprechen.

Jorge Lorenzo: "Ich muss sagen, dass ich gerade viel nervöser als in Rennen bin! Für mich ist das ein ganz besonderer Tag. Schon gestern war toll, denn ich habe diese ganze Liebe, die mir die Leute hier, die Ducatistis, die Fans, die Angestellten entgegengebracht haben. Einige haben mich begrüßt mit 'Willkommen in der Familie' – ich glaube, sowas gibt es nur in diesem Team."

"Ich war viele Jahre auf dem gleichen Motorrad und im gleichen Team, darum war Valencia dann ein großer Schock für mich – aber ein guter, eine tolle Veränderung. Die Fahrbarkeit ist unglaublich und die Leistung ist stark. Sie ist ganz einfach zu kontrollieren, auf den Geraden und in den Kurven. Eine unglaubliche Überraschung."

"Wenn du das große Glück hattest, Weltmeister zu werden, gibt es für dich nur eins und das ist das zu wiederholen. Wenn wir insgesamt stark sind, dann denke ich können wir das Podest schaffen. Ich bin unglaublich stolz, dass ich jetzt zu dieser Familie gehöre. Ich möchte allen danken, nicht nur für das, was mir gestern gezeigt wurde – auch für alles, was auf Social Media geschrieben wird, zum Beispiel. Das gibt mir so viel Kraft zu versuchen, dieses Team noch stärker zu machen. Als Racer und Fahrer bin ich mir sicher, dass da noch große Emotionen bevorstehen."

Das Mastermind hinter der Ducati-Entwicklung ist Rennsportchef Gigi Dall'Igna.

Luigi Dall'Igna: "Unsere Organisation ist besser, wir haben uns sehr verbessert und wir konnten das neue Motorrad direkt nach Valencia einsetzen. Wir wollten einfach sicherstellen, dass es am neuen Motorrad keine Probleme gibt, die dann in der Saison unmöglich zu lösen sind. Jetzt fangen wir mit unseren Testfahrern Michele Pirro und Casey Stoner an, dann folgen Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso. Wir müssen unser Motorrad in jeder Hinsicht und in jedem Detail besser machen."

"Dieses Jahr fährt Andrea Dovizioso seine fünfte Saison für uns. Wie er schon sagt: Nachdem er den Sieg geholt hat, will er den Job nun abrunden. Wir hatten schwierige Zeiten zusammen, aber er ist ein großartiger Fahrer und ich bin mir sicher, dass er das schaffen kann."

"Lorenzo ist ein fünffacher Weltmeister und wir haben nur noch eines zu schaffen und das ist der Gewinn der Weltmeisterschaft. Wir brauchen keine Entschuldigungen – darum haben wir Lorenzo geholt. Es gibt keinen Grund, warum wir das nicht schaffen sollten. Wir haben uns in den Köpfen umgestellt und sind darauf konzentriert das zu tun, was die Leute von uns erwarten: Die Weltmeisterschaft gewinnen."