Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By Repsol Honda Team

107 Runden und noch nicht das Ende: Marquez und sein Program

Schnellster am ersten Tag und Zweiter am zweiten Tag, dazu setzt der Meister die 100er Marke

Marc Marquez (Repsol Honda Team) hatte einen arbeitsreichen zweiten Tag beim Phillip Island Test, er fuhr viele Runden und absolvierte dabei zwei Long Runs. Mit einer Bestzeit von 1:29309, der Abstand auf Maverick Vinales auf P1 betrug vier Zehntel, aber der Fahrer aus Cervera konzentrierte sich auf seinem Rhythmus und sammelte so viele Informationen als möglich.

MM93, P2: “Das war ein anstrengender Tag und ich bin ein wenig müde, aber es war so geplant und wir haben es durchgezogen. Ich entschied mich mit meinen Ingenieuren, dass wir viele Runden fahren und einige Dinge testen werden, daher konzentrierte ich mich auf meinen Rhythmus und versuchte Fehler zu vermeiden. Am Ende des Tages absolvierte ich auch noch zwei long Runs um zwei verschiedene Elektronik Einstellungen zu testen. Dabei bekamen wir sehr viele Informationen. Ich muss sagen, dass wir gestern etwas vermissten und ich nicht 100%ig zufriden war, aber wier arbeiteten gut. Die beiden Long Runs sollten uns helfen einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Ich habe auch einen neuen Vorderreifen probiert und morgen werden wir einen Hinteren testen, denn dazu fehlte uns heute die Zeit.“

Empfehlungen