Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By Monster Yamaha Tech 3

Folger in Top 4; der schnellste Rookie auf Phillip Island

Der Deutsche reist guter Dinge nach Hause, auch wenn er einmal, ohne Konsequenzen gestürzt ist.

Der Monster Yamaha Tech 3 Fahrer Jonas Folger zog seine Rolle als schnellster Rookie auf Phillip Island bis zum Ende durch und steht am Ende der Tests auf einem sehr beeindruckenden vierten Platz. Ein kleiner Sturz hinderte ihn am dritten tag an einer Rennsimulation. Aber das hielt den Deutschen nicht davon ab wieder in Schwung zu kommen und sich weiter zu verbessern. Nach den drei Tagen nimmt er 190 gefahrene Runden und eine Zeit von 1:29,042 mit nach Deutschland zurück.

Jonas Folger, P4: "Das war heute wieder ein guter Tag und wir können jetzt mit einem positiven Gefühl die Heimreise antreten. Ich bin sehr zufrieden was wir in Phillip Island erreicht haben. Heute früh gingen wir schnell an die Arbeit und ich war in der Lage meine Rundenzeit zu verbessern, das war ein guter Start. Danach probierten wir viele verschiedene Einstellungen am Motorrad, aber wir waren uns nie zu 100% sicher ob es die richtige Richtung war, auch wenn der Rhythmus ganz gut war. Dann startete ich in die Rennsimulation aber nach drei oder vier Runden stürzte ich in der sechsten Kurve. Ich kam zurück und nahm mein zweites Motorrad, aber das hatte ein anderes Setting. Aber nach 11 Runden oder so hatte ich wieder ein gutes Gefühl und wurde schneller und schneller, das war wichtig. Jetzt wissen wir welche Richtung wir gehen müssen und wo wir in Katar weitermachen werden. Wie auch immer. Für den Moment können wir sehr zufrieden sein was wir hier erreicht haben. Denn der Rhythmus war gut, die Rundenzeit war stark und wir haben vieles getestet und aussortiert.“

Empfehlungen