Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By Estrella Galicia 0,0 Marc VDS

EG0,0 Marc VDS MotoGP™ Team in Madrid präsentiert

Jack Miller und Tito Rabat enthüllen die neuen Farben ihrer Bikes.

Das Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Team ist bereit für die neue MotoGP™-Saison: In Madrid enthüllten heute Jack Miller und Tito Rabat die neuen Farben ihrer Hondas für die Saison 2017. Das Team stellte sich dabei nicht nur mit dem Assen-Sieger des Vorjahres, Miller, und dem Moto2™ Weltmeister von 2014, Rabat, vor, sondern mit der kompletten EG0,0 Marc VDS Monlau-Struktur.

Nachdem die Junior-Mannschaft, sowie die Moto3™-Piloten Enea Bastianini und Aron Canet, sowie die Moto2™-Mannschaft mit Alex Marquez und Franco Morbidelli ihre Maschinen präsentiert hatten, kam das Königsklasse-Outfit an die Reihe.

Jack Miller, der letztes Jahr im Regen von Assen seinen ersten Grand Prix Sieg gefeiert hatte, hofft, dieses Jahr weitere Fortschritte zu machen – und vor allem das Verletzungspech zu dezimieren. Tito Rabat erlebte einen schwierigen Start in seine Königsklasse-Karriere, holte aber insgesamt trotzdem 29 Punkte.

Jack Miller: "Der Sieg war letztes Jahr natürlich großartig, aber wir hatten auch viele Verletzungen und Probleme. Jetzt habe ich mich in der Saisonvorbereitung massiv auf meine körperliche Vorbereitung konzentriert, damit ich zum Saisonstart bei 100 Prozent bin. Das habe ich hinbekommen. Die ersten beiden Tests sind gut gelaufen und ich hoffe einfach, dass das Gefühl auf dem Motorrad besser und besser wird. Ich freue mich über die Evolution der Honda, die ist richtig positiv. Das erste Jahr für mich im EG0,0 Team war unglaublich. Als ich letztes Jahr ankam, wusste ich nicht, was ich erwarten sollte, aber alles ist insgesamt richtig großartig gelaufen. Jetzt hoffe ich, dass wir dieses Jahr den gleichen Erfolg haben können. Mein Ziel ist es, weiter besser zu werden und ich freue mich, Teil dieses Teams zu bleiben."

Tito Rabat: "Ich gehe dieses Jahr anders an, jetzt habe ich mehr Erfahrung. Ich bin letzte Saison ziemlich gut zu Ende gefahren, wir hatten ein gutes Rennen in Valencia und danach einen positiven Test. Jetzt zu Jahresbeginn waren wir nicht gerade vom Glück verfolgt, aber ich bin trotzdem mit dem neuen Chassis zufrieden. Ich bin auch mit meiner neuen Technik-Mannschaft zufrieden. Jetzt habe ich auch Julian Simon an meiner Seite. Aus persönlicher Sicht muss ich sage, dass ich sehr glücklich bin, Teil des Estrella Galicia 0,0 Teams bin, zusammen haben wir schon viele schöne Momente erlebt."

Michael Bartholemy, Team Principal: "Im Moment arbeiten bei uns mehr als 50 Leute im MotoGP- und Moto2-Team, aus 10 verschiedenen Nationen. Es ist wichtig, dass wir uns auf die Besten verlassen können, die besten Profis und Fahrer im Fahrerlager. Wir haben ein großartiges Team und sind richtig stolz auf unsere Fahrer. Letztes Jahr haben wir einen Traum erreich, der das Team für immer verändert hat. In der MotoGP zu gewinnen, nur fünf Jahre nach dem Start dieses Projektes, ist unglaublich, denn da gibt es Leute, die das seit 20 Jahren versuchen – und uns ist das als Independent Team gelungen."