Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

In stillem Gedenken an John Surtees

Eine Legende des Motorsports – auf 2 wie 4 Rädern – ist von uns gegangen.

Motorsport-Legende John Surtees ist am Freitag im Alter von 83 gestorben. Surtees ist in der Geschichte der FIA Formel 1 Weltmeisterschaft und der FIM Motorrad Weltmeisterschaft der einzige Fahrer, der in beiden Klassen Titel gewinnen konnte.

1956 feierte Surtees in der Königsklasse bis 500ccm seinen ersten Motorrad-WM-Titel, 1958 bis 1960 wurde er drei Mal in Folge Doppelweltmeister in den Klassen bis 500ccm und 350ccm. Anfang der 1960er Jahre wechselte Surtees vom Motorrad-Grand-Prix-Sport in den Formel 1 Grand Prix Zirkus, wo er 1964 mit Ferrari Weltmeister wurde.

Dieses Kunststück von Titeln in den höchsten Klassen auf 2 und auf 4 Rädern hat seit Anbeginn der Geschichte der Motorrad-WM 1949 und der Formel 1 1950 kein weiterer Sportler erreicht.

Surtees wurde in eine Familie geboren, in der Rennsport eine große Rolle spielte. Surtees gewann im Alter von 14 Jahren ein Seitenwagen-Rennen als Passagier, doch das Ergebnis wurde annulliert, als sein Alter ans Tageslicht kam. Drei Jahre später, 1951, verblüffte Surtees Abertausende Zuschauer, als er beim ACU International Meeting in Thruxton als 17-Jähriger einen gewissen Geoff Duke herausforderte. Der konnte dort zwar noch gewinnen, aber Surtees hatte einiges Interesse auf sich gezogen. Seine ersten WM-Rennen fuhr er auf Norton, 1956 wechselte Surtees zu MV Agusta.

In seiner ersten Saison mit MV Agusta wurde Surtees 500er-Weltmeister, das war im Jahr 1956. Ein Jahr später konnte er seine WM-Krone nicht verteidigen und holte nur den dritten Gesamtrang in der Königsklasse. 1958 schlug er dann zurück: Er gewann alle Rennen der Klassen bis 500ccm und 350ccm, in denen er am Start stand. Er wurde zum ersten Mal Doppelweltmeister und sollte das noch zwei Mal wiederholen.

1960 blieb er nicht ganz ungeschlagen, doch er konnte seine beiden Kronen einmal mehr verteidigen. Damit holte er aus drei Jahren unglaubliche sechs WM-Titel. Surtees wurde 1960 auch zum ersten Fahrer, der drei Mal in Folge die Senior TT auf der Isle of Man gewinnen konnte. Danach folgte der Wechsel in die Formel 1.

Nach seiner Karriere wurde Surtees später Markenbotschafter bei der Racing Steps Foundation und gründete die Henry Surtees Foundation in Erinnerung an seinen Sohn Henry, der 2009 bei einem Formel 2-Rennen in Brands Hatch ums Leben gekommen war.

Surtees starb am Freitag, den 10. März 2017 im St. Georges Hospital von London, er sei friedlich eingeschlafen, gab seine Familie bekannt.

Dorna Sports und die Fans der MotoGP™ wünschen der Familie, den Freunden und Kollegen von John Surtees ihr aufrichtiges Beileid und wir verabschieden eine wahre Legende des Motorsports.