Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

Folger: "Ich habe keinen Druck – ich bin ein Rookie"

Der Deutsche Jonas Folger war bei den Tests der schnellste Rookie – und ist bereit für sein Debüt in der Königsklasse.

Jonas Folger (Monster Yamaha Tech 3) hat in der Saisonvorbereitung als Rookie die Schlagzeilen bestimmt, nun brennt der Deutsche auf das erste Rennen.

Jonas Folger: "Ich bin wirklich sehr froh und ich bin sehr gespannt. Es ist von all uns Fahrern der Traum, eines Tages in die MotoGP zu kommen und ich bin sehr froh, dass Yamaha und Tech 3 und Herve Poncharal an mich glauben. Das ist eine so große Chance!"

Die Saisonvorbereitung ist offiziell vorbei und dieses Wochenende wird der Deutsche erstmals als MotoGP™ Pilot beim QatarGP am Start stehen. Wie ist die Umstellung auf die Königsklasse denn bisher gelaufen?

Jonas Folger #94: "Nach zwei oder drei Runden habe ich einfach alles vergessen und bin nur noch das Motorrad gefahren, wie ein normales Motorrad halt. Und es war unglaublich! Die Power des Motorrades und alles... aber es hat eine Weile gedauert, bis ich die ganzen Knöpfe und all die Dinge, die man am Motorrad verstellen kann, verstanden hatte. Und ich bin von allem beeindruckt: Dem Motor, dem Motorrad, den Reifen, den Bremsen. Es ist einfach alles auf einem ganz anderen Level."

Wie aber ist er bislang schon so schnell gewesen? Ganz einfach:

JF94: "Ich denke, dass der Knackpunkt ist, dass ich keinen Druck habe, weil ich ein Rookie bin. Wir haben nicht allzu viel erwartet, wir sind alles ganz locker angegangen und wir haben viel Spaß zusammen. Um ehrlich zu sein will ich immer noch nicht allzu viel erwarten."

Empfehlungen