Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

Mir, McPhee und Martin: Die magischen Drei der Moto3™

Ein Klassiker der kleinsten Klasse erlebt einen tollen zweiten Sieg von Joan Mir

Joan Mir (Leopard Racing) holt sich einen atemberaubenden ersten Sieg 2017. Als die Startampel der Moto3™ Saison ausging zeigte er bis zur Zielflagge eine taktische Meisterleistung. Der British Talent Team Fahrer John McPhee holt sich den zweiten Platz, nachdem er zu Beginn des Rennens noch ausserhalb der Top Ten. Der Polemann Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) sicherte sich den dritten Platz auf dem Podium.

Support for this video player will be discontinued soon.

Moto3™: Mir holt sich in Losail einen umkämpften Sieg

Einen sauberen Start und Martin führte vom Start weg, direkt vor Philipp Oettl (Südmetall Schedl GP Racing). Niccolo Antonelli (Red Bull KTM Ajo) und Mir fuhren hinter das Führungsduo und Fenati kam ovm achten Platz aus an die Führende Gruppe heran, nicht weniger als zehn Fahrer kämpften um die Plätze.

12 Runden vor dem Ende kämpfte McPhee mit Mir, Andrea Migno (Sky Racing Team VR46), Martin und Oettl an der Spitze. nachdem es im Feld ein paar Wechsel gab, begann in den letzten Runden ein Kampf zwischen Mir, McPhee, Martin, Aron Canet (EG 0,0) und dem veteranen Fenati. Mir lag an der Spitze und kämpfte hart um sich einen kleinen Abstand zu erarbeiten, damit überfuhr er auch die Ziellinie und sicherte sich den zweiten Sieg seiner Karriere, McPhee eroberte sich einen beeindruckenden zweiten Platz beim Debüt des British Talent Teams. Polemann Jorge Martin komplettierte das Podium, nachdem er in den letzten Runden etwas den Anschluss an die Spitze verlor.

Canet, Fenati, Migno, Antonelli, Fabio DiGiannantonio (Del Conca Gresini Moto3), Marcos Ramirez (Platinum Bay Real Estate) und Adam Norrodin (SIC Racing Team) hielten sich im Zug auf und komplettierten die Top Ten, nach einem spannenden Kampf um das Podium.

Der schnellste Rookie wurde der Sieger des Red Bull Rookie Cups und früherer Asia Talent Cup Sieger Ayumu Sasaki (SIC Racing Team), holte sich in seiner ersten vollen WM-Saison einen tollen elften Platz.

Einige Überraschungen im Feld waren der EG 0,0 Fahrer Enea Bastianini und Nicolo Bulega aus dem Sky Racing Team VR46 Team, sie kämpften um den 16. Platz, nachdem Bastianini in der letzten Runde weit gehen. Bulage wurde 14, Bastianini lag ganz knapp außerhalb der Punkte auf P16. Ein Sturz bei Bo Bendsneyder brachte dem Holländer vom Red Bull KTM Ajo Team kein Glück, er kam mit Livio Loi (Leopard Racing) zusammen. Auch Juanfran Guevara (RBA BOE Racing Team) und Oettl stürzten 6 Runden vor Schluß.


Es geht weiter in Argentinien – auch dort wird es einen unglaublichen Moto3™ Showdown geben !

Next up is Argentina – and another incredible Moto3™ showdown!

Support for this video player will be discontinued soon.

#QatarGP: Moto3™ Rennen

Empfehlungen