Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
20 Tage vor
By motogp.com

Morbidelli in Qatar unschlagbar

Der italiener aus dem EG 0,0 Marc VDS team holt seinen ersten Moto2™ Sieg

Nachdem er 2016 ein unglaubliches Jahr mit Podiumsplatzierungen hinter sich hatte, startete Franco Morbidelli (EG 0,0 Marc VDS) 2017 in einem unglaublichen Stil, mit seinem ersten Moto2™ Sieg. Sein Rivale und Sieger des Qatar Rennens 2016, Tom Lüthi (CarXpert Interwetten) fuhr als Zweiter über die Ziellinie, Takaaki Nakagami (Idemitsu Honda Team Asia) belegte den dritten Platz und es zeigt sich wer im Titelkampf 2017 ein Wörtchen mitreden wird.

Support for this video player will be discontinued soon.

Moto2™: Morbidelli holt sich unter Flutlicht den Sieg

Einen tollen Start und Polemann Morbidelli fuhr als Erster vom Start weg, Lüthi folgte als Zweiter und Alex Marquez verlor einen Platz auf P3. So lief es auch die ersten Runden, bis die erste Reihe von Nakagami und Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) eingefangen wurde.

Morbidelli’s unglaubliche Pace durch die trainings in Qatar ließen für den Renntag keinen zweifeln, als der Italiener schneller war als der Schweizer und 11 Runden vor Schluß den Abstand auf 2 Sekunden ausbauen konnte. Ungeschlagen bis zur Zielflagge behielt der EG 0,0 Marc VDS  Fahrer in seinem eiskalten Stil die Führung. Lüthi fuhr mit einer konstanten Leistung auf den zweiten Platz und begann damit seine Titeljagd mit einem Podium, Oliveira musste nakagami ziehen lassen und verpasste das Podium nur um einen Hauch.  Oliveira wurde von Alex marquez gefolgt, der nach einem ersten kampf um das Podium, den fünften Platz nach Hause fuhr.

Für den Rookie Fabio Quartararo (Pons HP 40) war es ein atemberaubendes Debüt in der mittleren Klasse, offensichtlich hatte sich die ewige Testerei über den Winter ausgezahlt und er fuhr auf den hervorragenden 7. Platz, nur ganz knapp hinter Luca Marini (Forward Racing Team), der den kampf um den 6. Platz gewann.

Lorenzo Baldassarri (Forward Racing Team) wurde Achter, Xavi Vierge (Tech 3 Racing) und Axel Pons (RW Racing GP) komplettierten die Top Ten.

Dominique Aegerter (Kiefer Racing) war die erste Suter auf dem 11. Platz, direkt vor Francesco Bagnaia (Sky Racing Team VR46), Danny Kent (Kiefer Racing), Jesko Raffin (Garage Plus Interwetten) und Xavier Simeon (Tasca Racing Scuderia Moto2) in den Top15.

Der amtierende Moto3™ Weltmeister Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) kam auf P20 über die Ziellinie, er hatte sich im Winter den Arm gebrochen und hatte keine komplette Vorsaison um sich vorzubereiten.

Nun wartet Argentinien gespannt auf die Titelanwärter.

Support for this video player will be discontinued soon.

#QatarGP: Moto2™ Rennen

Empfehlungen