Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
21 Tage vor
By motogp.com

Mir führt das Moto3™ Feld nach Lateinamerika

Alle Augen sind auf den Mallorquiner gerichtet, der seine erste Chance hat die Führung zu verteidigen

Das Jahr 2017 begann für den Leopard Racing Fahrer Joan Mir auf die beste Art und Weise, mit einem tollen Sieg in Qatar und der erstmaligen Führung in diesem Jahr. Jetzt ist Argentinien an der Reihe und die erste Chance, dass das übrige Feld zurückschlägt.

Sicher wird es schwierig werden Mir zu schlagen, denn er hat viel Selbstvertrauen. Ein weiterer harter Gegner wird John McPhee vom British Talent Team sein, er kommt mit seinem besten Resultat unter trockenen Bedingungen in Qatar nach Argentinien. Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3), der Mann der das Podium komplettierte, wird sicherlich auch an der Spitze mitmischen und sein Momentum aus dem beeindruckenden 2016 mitbringen.

Fabio Di Giannantonio, sein Teamkollege, wird ein weiterer Fahrer sein auf den man achten sollte, zusammen mit seinem Landsmann Romano Fenati (Marinelli Rivacold Snipers). Beide hatten in Qatar mehr oder weniger unauffällige Rennen und fuhren in die Top Ten, aber auch sie werden in Argentinien mehr erwarten. Der Mann, der das Podium um ein Haar verpasste ist Aron Canet (EG 0,0), er wird hart darum kämpfen damit dies nicht nochmal geschieht.

Wie auch die Red Bull KTM Ajo Teamkollegen Niccolo Antonelli und Bo Bendsneyder. Antonelli holte sich ein erstes solides Resultat und er wird versuchen dies in ein besseres umzuwandeln. Bendsneyder, der in Qatar stürzte wird auch versuchen seine beeindruckende Pace 2017 zu einer ersten Zielankunft zu bringen.

Zwei die auch ein gutes Ergebnis benötigen sind Enea Bastianini (EG 0,0) und Nicolo Bulega (Sky Racing Team VR46), denn das Ergebnis im hinteren Bereich der Ergebnisliste in Qatar war so nicht erwartet. Aus verschiedenen Gründen wird der Argentinier Gabriel Rodrigo (RBA BOE Racing Team) an diesem Wochenende bei seinem Heimrennen alles geben, nachdem er sich im FP1 von Losail das Schlüsselbein gebrochen hatte. Der RBA Fahrer muss aber vor seinem Start zuerst den medizinischen Check bestehen.

Die Moto3™ beginnt mit dem FP1 am Freitag um 9:00 Uhr lokaler Zeit (GMT -3).