Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

Höhenflüge zum #ArgentinaGP

Das Pre-Event war eine luftige Sache.

Bevor Jack Miller (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS), Yonny Hernandez (AGR Team) und Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) sich dem Gran Premio Motul de la República Argentina stellen, hatten die drei Werkspiloten eine ganz andere Art von Geschwindigkeit zu bezwingen. Die drei Fahrer trafen am Dienstag Red Bull Air Guru Andy Hediger in Valle de Punilla im Hangar 3, um mit dem Thema des Pre Events, Fliegen lernen mit Flügeln, vertraut gemacht zu werden.

Der Dienstag begann für Miller und Co. Mit einer ausführlichen Unterweisung und Einführung, wie man denn überhaupt richtig fliegt. Danach ging es für die Drei mit einem Ultraleichtflugzeug ab in die Lüfte. Nicht nur die Steuerung hatten sie dabei zu übernehmen, sondern genauso auch die Verantwortung für deren Co-Piloten.

Am Mittwoch ging es für die drei „Neu-Piloten“ abermals in die Lüfte. Nach einer erneuten Einweisung lernten sie, wie man Fallschirmsprünge richtig absolviert und hatten einen weiteren adrenalingeladenen Tag. Wieder am Boden angekommen, erwartete die Drei ein weiterer Programmpunkt, Kite-Buggy-Fahren. Nach dem abwechslungsreichen Programm inmitten Argentiniens, endete das Pre- Event mit einem erholsamen Barbecue, für Miller, Hernandez und Martin.

Nun heißt es wieder Boden unter den Füßen fassen und konzentrieren auf die Strecke rund um Termas de Rio Hondo. Mit der Pressekonferenz zum Pre- Event am Donnerstag, 12 Uhr Ortszeit, gibt es einen ersten Vorgeschmack auf das Rennwochenende, bevor dann schließlich am Freitagmorgen 9 Uhr, die Maschinen der Moto3 angeworfen werden.