Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Lorenzo: „Wieder nach Vorn schauen.“

Jorge Lorenzo steht beim #ArgentinaGP mit seiner Ducati vor neuen Herausforderungen.

Nachdem Ducati Pilot Jorge Lorenzo zum ersten Rennen der Saison nicht das gewünschte Ergebnis erzielen konnte, gilt es nun dennoch für ihn und sein Team einen Haken daran zu setzen und weiter nach vorn blicken. Schließlich steht in wenigen Tagen bereits der nächste Termin im MotoGP Kalender, der Gran Premio Motul de la República Argentina auf dem Termas de Rio Hondo Circuit.

Support for this video player will be discontinued soon.

#ArgentinaGP: Feel the passion!

Für Lorenzo dürfte diese Strecke eine gute Möglichkeit sein, sein Können unter Beweis zu stellen, schließlich schaffte er es 2014 auf einen guten dritten Platz, erreichte somit das Podium. Nun, nach drei Jahren, gilt es dieses Ziel erneut ins Auge zu fassen.

Jorge Lorenzo:
"Die Saison hat für mich in Katar nicht so begonnen, wie ich mir das vorgestellt hatte. Doch nun heißt es Haken dran und wieder nach vorn schauen. Ich freue mich sehr auf Argentinien und kann es kaum erwarten. Auch wenn ich schon einiges auf dieser Strecke lernen konnte, ist sie eine Besondere, auf der ich noch immer viel Erfahrung mit meiner Ducati sammeln muss. Im vergangenen Jahr waren die Ducatis hier sehr schnell unterwegs und ich denke wir können auch in diesem Jahr einen weiteren Schritt vorwärts machen. Wir müssen uns einfach voll fokussieren, an einem Setting arbeiten, was uns erlaubt so schnell es geht, den nötigen Speed zu erreichen. Hier in Argentinien ist für mich mit der Ducati alles neu.“