Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
13 Tage vor
By motogp.com

Crutchlow: “Konnte das Rennen kontrollieren.“

Trotz Warnungen am Motorrad, fuhr der LCR Honda Pilot souverän auf das Podium.

Cal Crutchlow (LCR Honda) ist beim Gran Premio Motul de la República Argentina Dritter geworden – und brachte erstmals in dieser MotoGP™-Saison eine Honda auf das Podest.

Crutchlow: "Habe gedacht, ich kann gewinnen"

Crutchlow hatte lange Zeit auf dem zweiten Platz gelegen, doch auf den letzten Runden wurde er noch von Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) aufgeschnupft. Am Ende gab es alos Rang drei.

Nachdem sich der Brite zum gestrigen Qualifying den dritten Startplatz sicherte, hielt er heute diese Leistung und zog sie konstant bis zur Ziellinie durch. Mit diesem Ergebnis holt Crutchlow viele wichtige Punkte und bedankt sich so bei seinem Team für deren Arbeit.

Cal Crutchlow: „Vale ist mal wieder Klasse gefahren, von weit hinten. Er hatte dieses Wochenende ja nicht so die Pace. Ehrlichgesagt war die Pace nicht allzu schnell, ich habe das komplett im Griff gehabt. Ich hatte ein paar Warnungen von meinem Motorrad, aber ich konnte das Rennen kontrollieren. Ich habe ein paar Mal versucht, für Maverick zu pushen und ich hatte das Gefühl, dass ich ran komme, aber dann hatte ich wieder die Warnungen vom Motorrad. Als Vale vorbeikam und ich wusste, dass ich nach hinten fünf Sekunden habe, bin ich es nur noch ins Ziel gecruist. Es war eigentlich recht einfach, ihm zu folgen, aber mehr war nicht drin. Es war aber leicht, den dritten Platz zu holen und das war super für mein Team, die haben einen großartigen Job gemacht und ich konnte ordentlich Punkte für die Herstellerwertung für Honda holen.“