Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By Team Suzuki Ecstar

Iannone: "Eine Schande!"

Nach einem schwierigen Rennen, schaffte es Andrea Iannone nicht, weitere Punkte für sein Team zu sammeln.

Das gesamte Rennen verlief sehr schwierig für Suzuki Ecstar Fahrer Andrea Iannone, sodass er es lediglich auf dem 16. Gesamtrang beenden konnte. Nach einem Frühstart bekam der Italiener eine Durchfahrtsstrafe, doch alle dem noch nicht genug, fuhr ihm ein anderer Fahrer – Jorge Lorenzo (Ducati Team) – von hinten ins Bike. Zum Glück schaffte er es, einem Sturz zu entgehen.

Support for this video player will be discontinued soon.

Highlights: Sieg für Vinales - Vor Rossi und Crutchlow

Einige Plätze verlor er dadurch trotzdem und vor ihm lag die schwere Aufgabe, sich wieder nach vorn zu fahren. Trotz seiner guten Pace, schaffte Iannone es nicht die Lücke zum vorderen Feld zu schließen und landete letztlich auf dem 16. Platz.

Andrea Iannone: “Das Rennen startete für mich mit einer Durchfahrtsstrafe, einer sehr harten, wie ich finde. Meiner Meinung nach, hatte ich keine Vorteile durch das Ganze, denn ich habe sofort wieder gestoppt. Zu dem kam noch hinzu, dass ich von einem anderen Fahrer in Kurve eins getroffen wurde, wodurch ich abermals einige Plätze verlor. Daher bin ich einfach der Meinung, dass die Rennleitung die Situation anders hätte einschätzen müssen. Das Ganze hat natürlich mein gesamtes Rennen und damit auch die Platzierung am Ende beeinflusst. Es ist eine Schande, dass dies passiert ist, den meine Pace bis dahin war gut, vielleicht nicht gut genug für einen Podestplatz aber unter die Top sechs hätte ich sicher fahren können. Wir müssen jetzt unsere Pace neu aufnehmen und auf einen weiteren Start hoffen, denn wir verdienen bessere Ergebnisse.“