Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
17 Tage vor
By Ducati Team

Lorenzo: „Jerez ist für Ducati nicht die beste Strecke“

Das erste Mal wird der ehemalige Yamaha Pilot seine Heimstrecke auf Ducati bestreiten

Die vierte Saisonrunde steht an, das Team rund um Jorge Lorenzo (Ducati Team), macht sich auf zum ersten europäischen Rennen des Jahres nach Jerez de la Frontera, Spanien. Mit einem neunten Platz und viel Luft nach oben, beendete der Spanier den Grand Prix in Austin. Zum Gran Premio Red Bull de Espana wird Lorenzo sein erstes Heimrennen bestreiten und durch die Unterstützung seiner Fans, die Chance erhalten, an seine Leistung vom Vorjahr, bei der er Zweiter wurde, anknüpfen zu können. 2015 stellte der Ducati Pilot einen neuen Streckenrekord auf, damals noch auf Yamaha.

Das Rennen am Sonntag wird um 14:00 Uhr beginnen, doch schon am Freitagmorgen 9:55 Uhr, werden Fans und Zuschauer an der Strecke zum ersten freien Training die Motivation der Fahrer zu spüren bekommen.

Jorge Lorenzo
“Nach drei vollkommen schwierigen Rennen, geht es für uns nach Spanien. In den vergangenen Rennen haben wir immer kleine Schritte nach vorn machen können. Jerez ist eine meiner liebsten Strecken und ich habe hier schon tolle Erinnerungen sammeln können. Natürlich gelangen mir hier schon einige Siege, für Ducati allerdings ist diese Strecke nicht die Beste. Wir analysieren unsere Daten vom Test hier und arbeiten so gut es geht am Bike. Ich kann es kaum erwarten den ganzen Support der spanischen Fans, mit meinem ersten Mal auf Ducati zu spüren.“