Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
13 Tage vor
By motogp.com

Viñales beim #JerezTest um 0,002 Sekunden vor Márquez

Der erste offizielle Test im Rennbetrieb ist über die Bühne gegangen.

Am heutigen Montag wurde in Jerez getestet. Außer dem Aspar-Team blieben alle MotoGP™ Mannschaften auf der Piste, auf der tags zuvor Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) seinen ersten Saisonsieg gefeiert hatte. Getestet wurden vor allem neue Michelin-Vorderreifen mit einer steiferen Karkasse und in Medium- und Hard-Mischungen.

Die Tagesbestzeit ging an Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP), der sich um 0,002 Sekunden vor Weltmeister Marc Márquez (Repsol Honda Team) klassieren konnte. Vinales fuhr insgesamt 84 Runden und kam auf eine Bestmarke von 1:38,635 Minuten. Teamkollege Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) drehte zwar auch 62 Runden, kam über Platz 21 und 1:40,463 Minuten aber nicht hinaus. Beide Yamaha-Werkspiloten hatten ein neues Chassis erhalten.

Die Monster Yamaha Tech 3 Piloten Johann Zarco und Jonas Folger kamen auf die Ränge 9 und 14. Der Franzose fuhr 42 Runden, der Deutsche 39.

Das Repsol Honda-Werksteam landete mit Marc Márquez und Dani Pedrosa auf den Rängen zwei und drei. Márquez fuhr insgesamt 96 Runden, Teamkollege Pedrosa deren 52. Beide hatten einen neuen Auspuff zu probieren, den LCR-Pilot Cal Crutchlow bereits am Wochenende einsetzte.

Crutchlow drehte 70 Runden und arbeitete – neben dem neuen Auspuff – auch an der Elektronik und der Fahrwerksabstimmung hinten. Er kam auf Rang sieben. Im Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Team gab es ebenfalls einige neue Honda-Teile. Jack Miller landete auf elf, Tito Rabat einen Platz dahinter.

Das Ducati Team mit Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo holten die Plätze fünf und sechs. Für die Werksfahrer aus Borgo Pangiale gab es keine neuen Teile, man konzentrierte sich auf die Reifen.

Scott Redding und Danilo Petrucci holten die Testränge 10 und 15. Redding fuhr besonders viel mit neuen Reifen und vollem Tank, um die Anfangsphase der Rennen zu verbessern, Petrucci erhielt eine neue Vordergabel.

Hector Barbera aus dem Reale Avintia Racing Team holte Platz acht. Er verlagerte seine Sitzposition nach oben und wollte mehr Gefühl finden. Teamkollege Loris Baz wollte sich insgesamt auf der GP15 wohler fühlen.

Support for this video player will be discontinued soon.

Aleix Espargaro: "We want to improve the front stability under braking"

Aleix Espargaró (Aprilia Racing Team Gresini) holte den starken fünften Platz und drehte 69 Runden. Der Spanier war einer derjenigen, die bei diesem Test am meisten zu probieren hatten, darunter eine neue Schwinge, sowie ein Kühlsystem für den Tank, neue Elektronik und eine neue Verkleidung. Teamkollege Sam Lowes drehte 60 Runden, kam aber über Platz 22 hinaus.

Das Team Suzuki Ecstar hatte keine neuen Teile dabei. Andrea Iannone  wurde Zwölfter, Testfahrer Takuya Tsuda 18. Ab Le Mans wird Sylvain Guintoil den verletzten Alex Rins ersetzen und heute hatte er die Chance, sich auf die GSX-RR einzuschießen. Er wird auch am Dienstag noch einmal zusammen mit Iannone in Jerez testen.

Auch das Red Bull KTM Factory Racing Team war mit Pol Espargaró, Bradley Smith und Testfahrer Mika Kallio dabei. Sie holten die Ränge 16, 17 und 20.

Am 19. Mai geht es auf dem Circuit Bugatti in Le Mans mit dem Frankreich-Grand-Prix weiter.