Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

Moto3™: Mir erobert Le Mans nach Massensturz

Zum #FrenchGP sieht Joan Mir als Erster die Ziellinie, gefolgt von Canet und Di Giannantonio

Bei besten Wetterbedingungen startete das Feld der Moto3™ ins Rennen zum HJC Helmets Grand Prix De France, auf dem Bugatti Circuit in Le Mans. Doch bereits in der ersten Runde, in Kurve drei, stürzten Tatsuki Suzuki (SIC 58 Squadra Corse), Adam Norrodin (SIC Racing Team), Jakub Kornfeil (Peugeot MC Saxoprint) und Lorenzo Dalla Porta (Aspar Mahindra Team). Jakub Kornfeil verlor dabei im Weiterfahren Öl, welches in Runde zwei, Kurve sechs, zu einem weiteren Sturz für über ein Dutzend der Fahrer führte. Das Rennen musste daraufhin durch die rote Flagge unterbrochen werden, um die Streckenbedingungen wiederherzustellen und den Teams die Möglichkeit zu geben, ihre Bikes wieder auf Vordermann zu bringen. Glücklicherweise blieben fast alle Fahrer unverletzt und konnten das nun auf 16 Runden verkürzte Rennen erneut starten. Lediglich Nicolò Bulega (Sky Racing Team VR46), Niccoló Antonelli (Red Bull KTM Ajo) und Joan Mir (Leopard Racing) wurden für Untersuchungen ins Medical Center gebracht, konnten jedoch auch wieder am Rennen teilnehmen.

Championship Leader Joan Mir fuhr mit einer beeindruckenden Pace und konnte nach 16 nervenaufreibenden Runden das Rennen für sich entscheiden. Profitiert von einigen Stürzen, erzielte Aron Canet (Estrella Galicic 0,0) den zweiten Rang und damit sein erstes Moto3™ Podium. Fabio De Giannantonio (Del Conca Gresini Racing) absolvierte den dritten Rang.

Marcos Ramierez (Platinum Bay Real Estate) fuhr vor Landsmann Juanfran Guevara (RBA BOE Racing), der die Top Fünf komplettierte, auf den vierten Rang.

Enea Bastianini (Estrella Galicia 0,0), Jules Danilo (Marinelli Rivacold Snipers), Andrea Migno (Sky Racing Team VR46) und Bo Bendsneyder (Red Bull KTM Ajo) reihten sich auf Rang sechs bis neun ein.

Danny Kent (Red Bull KTM Ajo) erreichte den zehnten Rang. Jakub Kornfeil erreichte den elften Platz.

Jorge Martin (Del Conca Gresini) stürzte nach einem beeindruckenden Start ins Rennen. Romano Fenati (Marinelli Rivacold Snipers) fuhr mit einer starken Pace das Feld lange Zeit an, bevor er schließlich in Kurve sieben stürzte und das Rennen nicht beenden konnte.

Auch Darryn Binder (Platinum Bay Real Estate) beeindruckte, indem er sich von Rang 17 bis auf den zweiten Platz vorarbeitete. Doch genau wie Fenati, stürzte er in Kurve sieben.

Niccoló Antonelli galt in diesem Rennen als größter Leidtragender, denn er stürzte gleich zwei Mal, in Kurve 13 und wenig später noch einmal in Kurve drei.

#FrenchGP: Moto3™ Rennen

 

 

 

Empfehlungen