Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
29 Tage vor
By motogp.com

In stillem Gedenken: Nicky Hayden

Die MotoGP™ Legende Nicky Hayden ist von uns gegangen.

Die MotoGP™ Legende Nicky Hayden ist am heutigen Montag, den 22. Mai 2017, von uns gegangen. Der US-Amerikaner wurde beim Fahrradfahren an der Riviera di Rimini von einem Auto getroffen. „The Kentucky Kid“ war ein wahrer Weltmeister – sowohl auf, als auch neben der Strecke und wird schwer vermisst werden.

Support for this video player will be discontinued soon.

#RideOnKentuckyKid: In Erinnerung an Nicky Hayden

Die MotoGP™ Legende, der Weltmeister von 2006, WorldSBK-Laufsieger, Verlobter, Onkel, Bruder, Sohn, Freund – kurz: Das „Kentucky Kid“ ist von uns gegangen. Nicky kam über den Dirt Track in Amerika in den Motorradsport und stieg bis zur absoluten Weltspitze auf. Hayden war ein Publikumsliebling und war nicht nur bei Fans, sondern auch im Fahrerlager selbst beliebt. Er war ein Gentleman und gehörte zu den „nettesten Typen“ des Fahrerlagers. Für Nicky Hayden gab es nur Eines im Leben: Motorradrennen Fahren – wie in seiner ganzen Familie üblich.

Hayden begann in den USA mit Dirt-Track und wechselte nach einigen Jahren auf Asphalt. 1999 holte er die Meister-Ehren in der AMA Supersport-Klasse. In der nationalen Königsklasse, der AMA Superbike, wurde er 2002 zum Champion und war zu dem Zeitpunkt der jüngste Fahrer, dem diese Krone zuteil wurde. Hayden wurde dafür mit dem Direktumstieg in die MotoGP™ Weltmeisterschaft für die Saison 2003 belohnt. In seine ersten Jahr im Repsol Honda Werksteam – an der Seite von Valentino Rossi – holte er in Motegi und auf Phillip Island als Rookie gleich zwei Podeste. Auch 2004 folgten weitere Podeste, ehe Hayden 2005 seine erste Pole-Position und seinen ersten Grand-Prix-Sieg feierte, beim Heimrennen in Laguna Seca. Ein Jahr später wurde das „Kentucky Kid“ MotoGP™ Weltmeister und besiegte Valentino Rossi beim Saisonfinale in Valencia.

2009 wechselte Hayden aus dem Honda- in das Ducati-Werksteam. Er sammelte weitere Podeste und fuhr dann noch für Aspar. Seine letzte MotoGP™ Saison bestritt er 2015, beim Saisonfinale in Valencia wurde er in die MotoGP™ Legends Hall of Fame aufgenommen.

Hayden wechselte in die Superbike-Weltmeisterschaft, wo er gleich auf das Podest fuhr und als Rookie auch ein Rennen gewann. Damit wurde er Teil eines exklusiven Clubs an Fahrern, die sowohl in der MotoGP™, aber auch der WorldSBK Rennsiege feiern konnte. Bereits eine MotoGP™ Legend, kehrte Hayden 2016 als Verletzungs-Ersatz in Aragon und auf Phillip Island noch einmal in die Königsklasse zurück.

Hayden fuhr am 14. Mai 2017 im Red Bull Honda World Superbike Team in Imola, Italien, seine letzten Rennrunden. Der US-Amerikaner zeigte sich motivierter denn je und wurde von allen im Team für seine Arbeitseinstellung, Leidenschaft und Besessenheit für den Motorrad-Rennsport gelobt und gefeiert.

Nicky Hayden wird in allen Fahrerlägern schwer fehlen. Er war ein Publikumsliebling mit Fans auf der ganzen Welt.

Wir möchten seiner Familie, seinen Freunden, seinem Team und allen Kollegen unser tiefstes Mitgefühl aussprechen und sagen dem „Kentucky Kid“ viel zu früh Lebe-Wohl. Eine Legende des Motorradsportes ist viel zu früh von uns gegangen.


Empfehlungen