Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Tage vor
By motogp.com

#StatAttack: Die MotoGP™ in Mugello und die bisherige Saison

Du glaubst, du weißt alles über das Starterfeld vor dem ItalianGP? Vielleicht, vielleicht auch nicht…

- Das ist das 32. Mal, dass ein GP in Mugello ausgetragen wird, 27 Mal hintereinander seit 1991.

- Das erste Mal, dass in Mugello ein Grand Prix ausgetragen wurde, war 1976. Das 500ccm Rennen wurde dabei von Barry Sheene mit nur 0,1 Sekunden von Phil Read nach 62 Minuten gewonnen. Zu dieser Zeit dominierten die Suzuki Fahrer die Königsklasse, der erste Nicht- Suzuki Pilot war Waerum Borge Nielsen auf einer Yamaha.

- Das Layout des Mugello Circuit ist seit 1976 grundlegend gleichgeblieben und hat eine Streckenlänge von 5,245 Kilometern, welche nie verändert wurde.

- Yamaha ist der erfolgreichste Hersteller der Viertakt MotoGP™- Ära in Mugello mit zehn Siegen. Fünf Siege erzielte dabei Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) von 2004 bis 2008, Jorge Lorenzo ebenso; 2011, 2012, 2013, 2015 und 2016.

- Honda erzielte bislang für Siege in der MotoGP™ Klasse in Mugello: Valentino Rossi 2002 und 2003, Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) 2010 und Teamkollege Marc Márquez 2014.

- Seit Casey Stoner 2009 in Mugello für Ducati gewann, ist Andrea Iannone der einzige Fahrer, der es für den italienischen Hersteller erneut auf das Podium schaffte. Er erreichte den zweiten Platz 2015 und 2016.

- Das beste Ergebnis für Suzuki in der MotoGP™ Ära, war bislang ein fünfter Platz von John Hopkins 2007 und Loris Capirossi 2009.

- Valentino Rossi ist der erfolgreichste Fahrer aller Klassen in Mugello und gewann bereits neun Mal dort; einmal in der 125ccm-  und 250ccm- Klasse und sieben Mal in der MotoGP™ Klasse, mit zwei Mal Honda und fünf Mal für Yamaha.

- Loris Capirossi ist der einzige italienische Fahrer neben Rossi, der es schaffte die Königsklasse in Mugello zu gewinnen. Er gewann 2000 das 500ccm Rennen, nach einem langen Kampf mit seinen Landsmännern Biaggi und Rossi, die beide stürzten.

- Das MotoGP™ Rennen 2004 war das bislang kürzeste Rennen aller Zeiten, da es nach nur sechs Runden wegen zu starkem Regen unterbrochen und nach dem damaligen Reglement bei Regen, neu gestartet werden musste.

- Italien ist neben den Niederlanden und Großbritannien eines der drei Länder, welche bislang in jedem Jahr seit Beginn der Serie 1949, ein Grand Prix Event ausgetragen hat.

- Spanische Fahrer gewannen in den letzten sieben Jahren die Rennen der MotoGP™ Klasse in Mugello. Der letzte nicht- spanische Gewinner war Casey Stoner 2009.

- Die MotoGP™ Siege der letzten 15 Jahre machten lediglich fünf Fahrer untereinander aus; Valentino Rossi (7), Jorge Lorenzo (Ducati Team) (5); Dani Pedrosa, Casey Stoner und Marc Marquez.

- Der Siegunterschied von Jorge Lorenzo zu Marc Márquez im vergangenen Jahr in Mugello, lag bei lediglich 0,019 Sekunden und stellt damit das siebent-knappste Ergebnis der Königsklasse dar.

- Andrea Iannone qualifizierte sich 2015 auf der Pole in Mugello mit seiner Ducati, welche die erste Pole seiner MotoGP™ Karriere darstellte. Das erste Mal, dass sich ein Italiener mit einer italienischen Marke für die Pole qualifizierte war Giacomo Agostini 1972 zum 500ccm Rennen in Imola.

- Jonas Folger (Monster Yamaha Tech3) ist der einzige Fahrer der MotoGP™ Klasse, der sich zu allen fünf Rennen der bisherigen Saison Punkte holen konnte.

- Sam Lowes (Aprilia Racing Team Gresini) wurde 14. zum FrenchGP, dies bedeutet, dass sich alle 23 Fahrer der MotoGP™ Starterliste Punkte holen konnten.

- Nach einem dritten Platz zum FrenchGP, ist Dani Pedrosa Zweiter der Meisterschaft und damit zwei Plätze vor Márquez. Das letzte Mal, dass er höher als sein Teamkollege war, war zum Dutch TT Rennen 2013.

- Dani Pedrosa erreichte zu den letzten drei Rennen das Podium, dass ist das erste Mal seit Catalunya, Assen und Sachsenring 2014, dass ihm dies gelang.

- Marc Márquez erreichte bislang 58 Punkte in diesem Jahr, seine niedrigste Punktzahl nach den ersten fünf Rennen seit seinem MotoGP™ Debüt 2013.

- Mit seinem Sieg in Frankreich wurde Maverick Vinales (Movistar Yamaha MotoGP), der fünfte Fahrer, der in den ersten fünf Rennen zweimal oder mehr gewinnen konnte, genau wie Valentino Rossi (2002, 2003, 2004,2005), Casey Stoner (2007, 2011), Jorge Lorenzo (2010, 2012), Marc Marquez (2014). Einer der ganzen wurde nach drei Siegen in den ersten fünf Rennen Weltmeister.

- Das Podium zum FrenchGP in Le Mans war erst das Vierte seit 2013, welches ohne Marc Márquez oder Valentino Rossi gehalten wurde. Die anderen drei Podien, die keiner der beiden Fahrer besetzte war 2013 – Italien (Lorenzo, Pedrosa, Crutchlow), 2014 – Aragon (Lorenzo, Aleix Espargaro, Crutchlow), 2016 – Österreich (Iannone, Dovizioso, Lorenzo).

- Zum FrenchGP wurde Maverick Vinales einer der bislang einzigen neun Fahrer, denen es gelang von der Pole aus das Rennen zu gewinnen und einen neun Rundenrekord zu setzen. Die anderen Fahrer waren; Valentino Rossi, Marc Marquez, Casey Stoner, Jorge Lorenzo, Dani Pedrosa, Loris Capirossi, Makoto Tamada, Andrea Iannone.

- Zum FrenchGP führte Rossi die letzte Runde des Rennens an, doch stürzte, nachdem er von Maverick Vinales überholt wurde. Das war erst das dritte Mal seiner Karriere in der Königsklasse, dass er nicht gewann, obwohl er das Rennen in der letzten Runde anführte. Die letzten Rennen zu denen ihm das geschah waren 2002 in Südafrika, als er von Tohru Ukawa überholt wurde und 2003 zum FrenchGP, als Sete Gibernau in überholte.

- In Le Mans wurde Johann Zarco (Monster Yamaha Tech3) der dritte Fahrer, der sich nach einem Q1 in der ersten Startreihe qualifizierte; die anderen beiden Fahrer waren Aleix Espargaro zum Dutch TT 2015 und Cal Crutchlow (LCR Honda) 2016 in Phillip Island.

- Nach seinem zweiten Platz in Le Mans, strebt Johann Zarco danach, der erste französische Fahrer zu werden, dem es gelang in zwei aufeinanderfolgenden Rennen der Königsklasse das Podium zu erreichen. Regis Laconi gelang dies nach den 500ccm Rennen in Valencia und Australien 1999.