Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By Repsol Honda Team

Márquez: “Habe ein viel stimmigeres Gefühl mit neuen Reifen.

Der amtierende Champion macht sich nach einem Test in Montmeló bereit für den Italian GP in Mugello

das podium zum French GP. Nach einem erfolgreichen Test auf dem Circuit de Barcelona- Catalunya in Montmeló, lässt ihn erneut optimistisch auf den nächsten Saisonlauf in Mugello blicken. Márquez und sein Team testeten den neuen Michelin Vorderreifen, den es ab Mugello zu fahren gibt. Bereits 2014 konnte Márquez das Rennen zum Gran Premio d´Italia Oakley für sich entscheiden und hofft auch in diesem Jahr wieder ganz oben auf dem Podest zu stehen.

Auch zu Zeiten der 125ccm Championship eroberte der junge Spanier das oberste Podest in Italien. Nach dem tragischen Tod von MotoGP™ Legende Nicky Hayden, der sich im vergangenen Jahr mit dem Repsol Honda Team Piloten eine Garage auf Phillip Island teilte, wird dies seitdem das erste Wochenende für das Paddock sein.

Marc Marquez:
“Wir waren gerade dabei Montmeló nach einem Testtag zu verlassen, als wir von den schrecklichen Nachrichten über Nicky´s Ableben erfuhren. Er war ein großartiger Fahrer und eine unglaubliche Person. Ich erinnere mich, als ich 15 war und noch ganz am Anfang meiner Karriere in der Weltmeisterschaft stand, war er der amtierende Weltmeister: Wir nahmen beide am selben Event teil und mein Englisch war wirklich dürftig. Also versuchte er Spanisch zu sprechen, war locker und sehr lustig drauf. Er behandelte mich, als wäre ich sein kleiner Bruder. Im vergangenen Jahr in Australien, teilten wir uns gemeinsam eine Garage und hatten im Anschluss eine großartige Party. Genau wie seine Familie, hatte auch er eine riesengroße Leidenschaft für Motorradsport und wir immer in unseren Herzen bleiben.
Bei unserem Test arbeiteten wir am Bike Setup und haben versucht uns hauptsächlich auf den neuen Michelin Vorderreifen, den wir ab Mugello fahren werden, zu konzentrieren. Mit diesem Reifen habe ich viel weniger Bewegung im vorderen Bereich des Bikes erfahren und hatte so ein viel stimmigeres Gefühl in den Runden. Nun müssen wir noch herausfinden, wie sich dieser Reifen dann über das gesamte Rennen verhält, doch auch insgesamt fühle ich mich besser bezüglich meines gesamten Fahrstils. Ich bin zuversichtlich, dass mir das in Mugello sehr helfen wird.“