Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Tage vor
By Monster Yamaha Tech 3

Folger fährt auch 2018 weiterhin für Tech3

Der deutsche Rookie wird die kommende Saison weiterhin im Team von Hervé Poncharal bestreiten

Jonas Folger und das Monster Yamaha Tech3 Team werden auch im kommenden Jahr ein Team bilden und die Saison 2018 gemeinsam bestreiten. Nach bereits fünf ersten bemerkenswerten Saisonrunden, konnte der deutsche Rookie bereits starke Ergebnisse erzielen und sich unter den anderen Fahrern im Feld behaupten. Auch sein Teamkollege Johann Zarco wird ihm erhalten bleiben und an seiner Seite für das Tech3 Team fahren. Folger gilt als einer der Top Fahrer für das kommende Jahr.

Jonas Folger:
“Ich bin wirklich glücklich darüber auch 2018 mit Hervé uns seinem wunderbaren Monster Yamaha Tech3 Team weiterarbeiten zu können. Bislang bin ich sehr zufrieden über die Performances, die wir erzielt haben, auch die Vorsaison- Tests, doch es gibt noch eine Menge, was von mir kommen muss. Für das restliche Jahr und auch das Nächste, bin ich mir sicher, dass wir weiterhin gute Arbeit leisten und uns weiterentwickeln werden. Ich freue mich außerdem auf die nächsten Monate und bin gespannt, was wir gemeinsam daraus machen können. Danke dem Chef und allen Beteiligten von Tech3, was sie bislang für mich getan haben. Ich werde immer versuchen mein Bestes auf der Yamaha YZR-M1 zu geben.“

Hervé Poncharal, Teammanager:
“Nur zwei Wochen nach der Ankündigung Johann Zarco´s über den Verbleib in unserem Team, können wir uns nun auch über Jonas Folger freuen, der sich ebenso ein weiteres Jahr unserem Monster Yamaha Tech3 verschrieben hat. Ich bin sehr froh Jonas behalten zu dürfen, denn er macht einen wirklich großartigen Job auf der Yamaha. Alle fünf Rennen beendete er mit Punkten und war lediglich einmal nicht unter den Top Ten. Natürlich sind viele beeindruckt von seinem Teamkollegen Johann, doch wir dürfen nicht vergessen, dass Jonas als Rookie einen ebenso hervorragenden Job leistet. Unser deutscher Fahrer ist schnell, fährt sicher, ist lernbereit und ich kenne sein Potential. Ich bin überzeugt, dass wir noch eine ganze Menge von ihm erwarten dürfen. Ein Fahrer fährt dann umso besser, desto weniger Last er auf seinen Schultern trägt. Diese Neuigkeiten werden Jonas also helfen, sich zu 100% auf die Saison zu konzentrieren und ohne Ablenkung fahren zu können. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserem gesamten Team, Jonas und Yamaha gute Ergebnisse erzielen werden. Er ist ein wirkliches Ass im Ärmel unseres Teams und wir sind sehr glücklich und stolz ihn für ein weiteres Jahr bei uns zu haben.“

 

Empfehlungen