Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

Können die Spanier nach dem Italian GP zurückschlagen?

Das letzte Rennen galt den meisten italienischen Fahrern, nun gibt es in Spanien für viele ein Heimrennen

Viele der Fahrer mussten sich in Mugello gegen all diejenigen des Moto3™ Feldes beweisen, die ihr Heimrennen bestritten. Der Sieg galt Andrea Migno (Sky Racing Team VR46), einem der vielen Lokalmatadore. Migno erzielte seinen ersten Sieg. Nun geht es nach Spanien, mit einer weiteren Armee Lokalmatadoren, die alle gewillt sind, den Sieg für sich zu beanspruchen.

Migno brachte mit dem ersten Sieg seiner Karriere in Mugello einiges durcheinander, als er sich vor Fabio Di Giannantonio (Del Conca Gresini Moto3) setzte und auch die anderen Titelanwärter hinter sich ließ. Joan Mir (Leopard Racing), der Punkteführende und sein Rivale Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) werden versuchen zum Catalan GP zurückzuschlagen, mit dem Wissen, die Meute hinter sich stehen zu haben.

Doch auch andere Fahrer werden von der heimischen Meute profitieren, so zum Beispiel Juanfran Guevara (RBA BOE Racing Team), der in Mugello sein erstes Podium erzielte. Doch auch Aron Canet (Estrella Galicia 0,0), der zwar nicht auf dem Podium stand, dennoch mit nur 34 Punkten Rückstand auf den Führenden Mir, als Zweiter der Meisterschaft nach Barcelona reist.

Der Brite zwischen den Italienern und Spaniern John McPhee (British Talent Team) wird ebenso zurückschlagen wollen, nachdem er Sechster in Mugello wurde. Auch das Platinum Bay Real Estate Duo Marcos Ramierez und Darryn Binder oder Romano Fenati (Marinelli Rivacold Snipers) werden alles geben, sobald die Lichter ausgehen.

Mugello war eines der Millenium- Rennen. Kann Montmeló mithalten?

Empfehlungen