Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By Monster Yamaha Tech 3

Folger: „Haben großen Schritt nach vorn machen können“

Als Dritter beendete der Deutsche den Test in Barcelona, nach einem ohnehin schon erfolgreichen Wochenende

Das Monster Yamaha Tech3 Team rund um Jonas Folger erlebte ein erfolgreiches Wochenende mit einem ebenso erfolgreichen Test am heutigen Montag auf dem Circuit de Barcelona- Catalunya. Der junge Deutsche testete ein neues Fahrwerk und versuchte sich mit unterschiedlichen Varianten des Reifendrucks auf der spanischen Strecke. Den Tag konnte er auf seiner Yamaha YZR-M1 auf einer starken dritten Position beenden.

Jonas Folger:
„Das Testen heute verlief wirklich gut. Wir versuchten ein anderes Fahrwerk, welches das Hauptaugenmerk war und ich bin sehr froh darüber, dass wir dieses probiert haben. Es war viel stabiler beim Bremsen, leider verloren wir etwas an Beweglichkeit, doch insgesamt war es sehr gut heute. Wir wechselten zurück zum normalen Fahrwerk und haben dann am Mapping des Motors gearbeitet, das hat uns gegen Ende des Rennens geholfen. Wir fanden etwas, das die Kraftübertragung sanfter macht. Das Team und ich fanden außerdem weitere nützlich Dinge heraus, welche wir in Assen gut gebrauchen können. Wir spielten ein wenig mit dem Reifendruck, um herauszufinden welche Bereiche mir besser liegen. Ich hatte einen kleinen Crash als wir den niedrigeren Luftdruck fuhren, doch nichts ernstes passierte. Dennoch wissen wir jetzt, dass das für uns nicht funktioniert. Insgesamt war das ein sehr solides Wochenende, besonders nach Mugello wo ich einige Probleme hatte. Hier haben wir einen großen Schritt nach vorn machen können und toll gearbeitet. Ich blicke zuversichtlich auf das nächste Rennen in den Niederlanden und bin sicher, dass wir eine tolle Zeit dort haben werden.“

 


 

Empfehlungen