Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
2 Tage vor
By motogp.com

Auf nach Holland: Wer kann Márquez- Morbidelli- Duo stoppen?

Pasini gelang es in Mugello- Spreu von Weizen trennt sich jedoch stets bei den EG 0,0 Marc VDS Piloten

Nach dem Battle zum Catalan GP geht es für das Paddock der Moto2™ nun weiter auf den TT Circuit Assen und der Titelkampf zwischen Alex Márquez (EG 0,0 Marc VDS) und seinem Teamkollegen Franco Morbidelli geht weiter. Nachdem Morbidelli in den ersten Saisonstation die Nase stets vorn hatte, war es in den letzten Rennen ausgerechnet Márquez, der ihm seine Positionen streitig machte und unaufhaltsam schien.

Morbidelli erreichte in den Niederlanden bereits das Podium und wird umso motivierter sein, es erneut zu tun. Márquez gewann den Catalan GP und krönte seine Moto3™ Krone 2014 mit einem Sieg in den Niederlanden. Er wäre einem Sieg also ebenso würdig.

Der einzige Mann, dem es bisher gelang das Erfolgsduo zu stoppen, war Mattia Pasini (Italtrans Racing Team). Er war der Held von Mugello, bevor er schließlich in Barcelona als Zweiter hinter Márquez das Ziel sah. Er gehört also zu den Fahrern, die auch in Assen versuchen werden, die VDS- Piloten zu stoppen.

Natürlich gibt es noch weitere Namen, die ebenso gefährlich für die beiden werden könnten. Takaaki Nakagami (IDEMITSU Honda Team Asia) erzielte im vergangenen Jahr in Assen seinen ersten Moto2™ Sieg und hat damit positive Erinnerungen an das Wochenende,welche ihn stark motivieren werden, an seinen Erfolg anzuknüpfen. Tom Lüthi (CarXpert Interwetten) erzielte bereits ebenso starke Rekorde in Assen und ist nur noch sieben Punkte von der Spitze der Meisterschaft entfernt. Der Schweizer wird also alles geben, um den Sieg zu erzielen und das Worst- Case- Szenario zu vermeiden.

Der Kampf um den Sieg geht nie ganz sanft zu und der Unterschied vom Helden zum Letztplatzierten sind manchmal nur wenige Zehntel. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) fährt absolut konstant durch die Events, während Francesco Bagnaia (Sky Racing Team VR46) im Battle Rookie of the Year ganz vorn mitmischt. Dominique Aegerter (Kiefer Racing) ist ebenso ein erfahrener Frontrunner und Gewinner. Forward Racing Team Pilot Lorenzo Baldassarri und Luca Marini, Xavi Vierge (Tech3 Racing) und Simone Corsi (Speed Up Racing) sollte man im heißen Fight um den Sieg jedoch genauso wenig außer Acht lassen.

Das erste freie Training der Moto2™ beginnt am Freitag um 10:55 Uhr (GMT+2).


 

Empfehlungen