Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
21 Tage vor
By Monster Yamaha Tech 3

Folger: „Kann meine Enttäuschung kaum verbergen“

Der Deutsche kassierte zum #DutchGP sein erstes DNF des Jahres, blickt nun jedoch auf seine Heimveranstaltung kommendes Wochenende

Nachdem Jonas Folger (Monster Yamaha Tech3) zum Rennen des Motul TT Assen von seiner bislang besten Quali-Position aus startete, Rang sechs, lief das Rennen für ihn heute weniger gut.

Der Yamaha- Pilot fiel zurück auf den letzten Rang und musste sich erneut nach vorn kämpfen. In der zehnten Runde jedoch stürzte er und kassierte somit zum ersten Mal in dieser Saison null Punkte.

Am kommenden Wochenende wird er sein Heimrennen auf dem Sachsenring bestreiten und hofft dort auf ein besseres Ergebnis.

Jonas Folger:
„Es ist eine wirkliche Schande was heute passiert ist und ich kann meine Enttäuschung kaum verbergen. Zunächst einmal, verließ ich die Strecke nach sechs Kurven, was mich bis auf den letzten Platz zurückfallen ließ, dann versuchte ich mich wieder nach vorn zu kämpfen, doch fand keinen soliden Rhythmus. Dennoch pushte ich weiter doch stürzte in der ersten Kurve. Das ist eine Schande, denn viele Fahrer konnten heute Punkte sammeln, auch die, die sonst langsamer sind als ich. Wir hätten einen wirklich guten Job machen können. Dennoch werde ich mich jetzt auf meinen Heim- Grand Prix konzentrieren und hoffe ein starkes Wochenende vor meinen Fans zu fahren.“