Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
27 Tage vor
By motogp.com

Der Abstand zu Mir spornt seine Herausforderer an

Nur noch wenige Punkte liegt Mir in der Championship vorn- das letzte Rennen vor der Sommerpause könnte noch einiges ändern

Joan Mir’s (Leopard Racing) Championship- Stand verkürzte sich nach dem Rennen in Assen auf so wenig Punkte wie nie zuvor in dieser Saison. Der Spanier liegt mit nur noch 30 Punkten in Führung. Damit dürfte es zum letzten Rennen vor der Sommerpause noch einmal spannend werden, denn seine Herausforderer sind alle gewillt ihn zu bezwingen.

Der Sachsenring ist eine ganz andere Strecke im Kalender der Moto3™ Piloten, als die restlichen Austragungsorte und bietet den Fans und Fahrern unter anderem eine 700m Gerade, welche anders als in Mugello, so viel weniger Windschatten bedeutet. Im letzten Jahr gelang es Joan Mir nicht, das Rennen als Rookie zu beenden, seinen Rivalen hingegen schon. Diese kämpften sich dank Regen, über die Rennstrecke. Auch in diesem Jahr könnte das Wetter die Rennen zum neunten Saisonrennen beeinflussen, immerhin ist Juli der niederschlagsreichste Monat in Deutschland.

Egal ob Regen oder Sonnenschein, der Assen Gewinner Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) positioniert sich derzeit als Zweiter der Meisterschaft und wird, genau wie Romano Fenati (Marinelli Rivacold Snipers), um den Titel kämpfen. Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) positioniert sich hinter Fenati auf Rang vier und hat genau wie John McPhee (British Talent Team), derzeit auf Rang fünf, das Ziel, noch immer am Titelkampf festzuhalten, schließlich sind noch einige Rennen zu fahren.

Die Lokalmatadoren des GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland werden ihren Heimvorteil nutzen und zeigen, was in ihnen steckt. Philipp Öttl (Südmetall Schedl GP Racing) stand schon einmal auf einem Podium Moto3™ und lieferte zu vorherigen Rennen bereits beeindruckende Performances ab. Tim Georgi (Freudenberg Racing Team) wird mittels Wildcard am kommenden Wochenende einen Einblick in die Moto3™ World Championship bekommen und das Rennen bestreiten.

Schon immer bietet die Moto3™ Klasse spannende Rennaction und starke Battles, doch nach Assen ist die Lücke zur Spitze so klein wie nie zuvor und wird allen Titelanwärtern zusätzliche Motivation geben.

Am Freitag um 09:00 Uhr startet die Leichtgewichtsklasse mit dem FP1, bevor sie schließlich am Sonntag um 11:00 Uhr das Rennen bestreiten werden.


 

 

Empfehlungen